Schlagwort-Archive: Facebook

Facebook Marketing Tipps

Share Button

Facebook Marketing: Tipps für den Erfolg

Heutzutage gibt es Tonnen von Sozialen Netzwerk Seiten im Internet.

Auf Facebook bleiben Sie in Kontakt mit Ihren Freunden und finden lange verloren gegangene Verwandte und sogar neue Freunde. Allerdings ist Sozial Netzwerk, icht nur das was Sie von Facebook bekommen können.

Wegen ihrer Popularität, sind jetzt eine Menge Leute mit ihren Webseiten auf Facebook, um die Vorteile zu nehmen und sie für Ihr Geschäft oder Ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten.

Es gibt eine ganze Reihe von Sozialen Netzwerk Webseiten, denen Sie heute beitreten können. Allerdings, wenn Sie sich wirklich einer der besten Seiten anschließen möchten, um Ihre Produkte/Dienstleistungen zu vermarkten oder wirklich gezielten Traffic für Ihre Webseite zu generieren, dann ist Facebook die beste Wahl.

Facebook wird von vielen Menschen als der beste Ort in Betracht gezogen, wenn es darum geht, Marketing und Networking zu tun. Mit mehr als 62 Millionen aktiven Abonnenten, werden Sie sehen dass es auf jeden Fall das Potential hat Ihren Umsatz zu steigern.

Die große Sache über Facebook ist, dass es in der Lage ist Ihnen Tools zur Verfügung zu stellen, die effektiv genutzt werden können, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten.

Tipps und Tricks rund um das Profil

Der erste Tipp ist, dass Sie ein umfassendes Profil erstellen sollten. Mit einem umfassenden Profil werden Sie in der Lage sein, mehr Menschen anzuziehen, um es anzuzeigen. Mehr Zuschauer bedeutet, dass mehr Leute über Ihre Produkte und Dienstleistungen Bescheid wissen, die Sie anbieten. Versuchen Sie Facebook als Teil Ihres Branding zu verwenden und versuchen Sie ein Foto von Ihnen selbst aufzunehmen. Außerdem sind Ihre Kontaktdaten, Ihre Webseiten-Adresse, Berufserfahrung, persönliches Interesse und Ihre Ausbildung wichtig, anzugeben. Denken Sie daran dass ein vollständiges Profil auf Facebook der Beste Weg ist den Sie gehen können.

Wenn Sie bereits Mitglied bei Facebook sind, versuchen Sie Freunde hinzuzufügen. Sie müssen bedenken, dass Facebook eine soziale Netzwerk-Webseite ist, wo man Freunde trifft um Beziehungen aufzubauen. Je mehr Beziehungen Sie in Facebook aufbauen, desto effektiver werden Ihre Marketing Bemühungen werden. Die große Sache über Facebook ist, dass Sie in der Lage sein werden, Freunde Deiner Freunde zu sehen. Durch den Aufbau eines umfangreichen Netzwerks von Freunden, können Sie all Ihre Marketing Bemühungen in kürzester Zeit steigern.

Gruppen über Facebook bilden

Sie können sich auch Gruppen anschließen oder Ihre eigene Gruppe erstellen. In Facebook gibt es verschiedene Arten von Gruppen, denen Sie beitreten können. Sie können Verbindungsgruppen versuchen, die die ähnlichen Interessen wie Sie haben. Oder Sie können versuchen, Gruppen für Trainer, Aufbau von Reichtum und Marketing-Experten zu verbinden. Durch den Beitritt oder dem erstellen Ihrer eigenen Facebook Gruppe, können Sie Hunderte von Kontakten bekommen, die das Wachstum Ihres Unternehmens tatkräftig unterstützen können.

Sie können Ihr Blog Syndikat mit RSS ausstatten, wenn Sie wollen. Auch in Facebook ist es möglich, dass Sie Ihren Blog in Ihrem Profil durch RSS platzieren. Mit dieser Funktion können Sie Menschen Ihren Blog lesen lassen und Ihre Marketing-Bemühungen steigern. Mit zunehmender Zahl der Leser werden Sie auch mehr Leads bekommen, die auch mehr Geschäft bedeuten.

Dies sind nur einige der Dinge, die Sie in Facebook tun können um Ihre Webseite oder Ihr Unternehmen effektiv zu vermarkten. Mit diesen Tipps, werden Sie sehen dass Sie in der Lage sein werden, Ihre Besucherzahlen zu erhöhen.

Share Button
Facebook Marketing

Marketing bei Facebook

Share Button

Eine einzigartige Facebook Marketing – Gelegenheit

Facebook Marketing wurde im November 2006 mit Facebook-Seiten als Werbeplattform veröffentlicht. Vor dem Start haben Internet-Anbieter einfach Anzeigen für Ihre Produkte und Dienstleistungen gekauft, um sie zu fördern. Doch dank Facebook haben Internet-Vermarkter jetzt eine Möglichkeit zur Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen.

Das Gute an Facebook-Seiten ist, dass sie so konzipiert sind Markentreue zu fördern. Sobald Sie einen zufriedenen Kunden haben, wird er in der Lage sein Sie immer wieder zu besuchen und Fan Ihres Unternehmens werden. In der Tat, können Menschen auf der Ihre Seite schreiben was sie über Ihre Produkte und Dienstleistungen denken, wenn sie Ihre Seite besuchen.

Sie erhalten nun eine Präsenz auf Facebook um Ihr Geschäft aufzubauen und können so nicht nur lediglich, kurze Werbung erstellen oder veröffentlichen. Facebook-Seiten ermutigt die Menschen sie zu besuchen und das Wort zu verbreiten, andere Menschen zu ermutigen dasselbe zu tun.

Die Person, die das Unternehmen besitzt ist in der Lage, auch die Interaktion mit anderen Mitgliedern zu fördern, indem sie Fotos und Videos veröffentlicht und auch an Gruppendiskussionen teilnimmt. Sie können Ihren Fans auch Updates über die neuen Dinge schicken, die Sie anbieten. Sie können auch verschiedene Arten von Anwendungen hinzufügen, die weitere wiederholte Besucher fördern und mehr Menschen ermutigen Ihrer Gruppe beizutreten oder ein Fan von Ihrer Seite zu werden.

Facebook Marketing

© Vector by Freepik.com

Grundsätzlich fördert Facebook Marketing die Mundpropaganda

Das Beste an Facebook ist, dass man all diese Dinge kostenlos tun kann. Von Hinzufügen von Anwendungen zu Blogs über RSS-Syndizierung, werden Sie sehen dass Sie kostenlos werben können.

Also, abgesehen von kostenlos zu sein, was ist so toll an Facebook?

Mit mehr als 62 Millionen Abonnenten in Facebook und weiter wächst, werden Sie sehen dass es Ihre Zeit in Facebook zu werben, auf jeden Fall wert ist. Mit Zahlen wie diesen, weiß jeder Internet-Vermarkter, dass dies eine großartige Marketing-Gelegenheit bieten wird.

Facebook Marketing wird auch genutzt, um mit anderen Menschen zu interagieren. Sie können neue Freunde dazu ermutigen, für Sie zu werben. Mit seinen hoch interaktiven Funktionen, werden Sie feststellen dass die Werbung in Facebook viel einfacher sein wird.

Dies sind die Dinge, an die Sie sich über Facebook erinnern sollten. Denn auch Sie können mit anderen Menschen interagieren, anstatt dass Sie sie nur werben lassen. Sie können sich sicher sein, dass sie dazu im Stande sein werden gezielten Traffic auf Ihre Webseite zu führen. Je mehr gerichteten Verkehr, desto mehr Potential und Geld wird Ihr Unternehmen haben.

Dies sind die Dinge, die Sie brauchen um sich an Facebook Marketing zu erinnern. Wie man sehen kann, stellt es eine neue und einzigartige Art und Weise des Online Marketings da. Durch Facebook werden Sie in den Genuss kommen, mehr Menschen zu bekommen die bei Ihnen kaufen.

Denken Sie immer daran, dass Sie eine umfassende Profilseite in Facebook schaffen, um für Sie eine Menge Zuschauer zu gewinnen. Außerdem müssen Sie die Menschen als Freunde hinzufügen, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mehr Menschen Ihre Facebook-Seiten besuchen.

Diese Tipps werden Ihr Unternehmen wachsen lassen

Mit Facebook Marketing wird die Werbung viel einfacher, wird viel effektiver zu tun und macht zudem auch noch Spaß. Also, das nächste Mal wenn Sie für die Produkte und Dienstleistungen die Sie im Internet anbieten, werben möchten, können Sie zu Facebook verbinden. Hier ist die Werbung effektiv und kostenlos.

Share Button
Marketing_Facebook

Facebook als Marketing Tipp?

Share Button

Effektive Marketing-Tipps für Facebook

Internet-Marketing kann jetzt als wesentlich in der Geschäftswelt betrachtet werden. Mit ihm können Sie mehr Kunden bekommen und Ihr Unternehmen deutlich bekannter machen, ohne viel Geld dafür zu bezahlen. Internet-Marketing ist eine neue Art von Marketing. Es unterscheidet sich deutlich von der Vermarktung in der realen Welt und für die meisten Menschen ist Internet-Marketing ziemlich kompliziert.

Wenn Sie nicht wissen, wie man im Internet vermarktet ist der beste Weg zu beginnen durch die Vermarktung auf einer der beliebten Sozialen-Netzwerk-Webseiten, heute ist das Facebook.

Zunächst einmal ist Facebook eine Soziale-Netzwerk-Webseite die Leute zu informieren, kommunizieren mit Ihren Freunden in einer dynamischen Art und Weise. Es gibt den Menschen auch die Möglichkeit, neue Leute zu treffen und neue Beziehungen aufzubauen.

Für Internet-Vermarkter, ist Facebook mit Funktionen die zur Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen sowie ihrer Business-Website verwendet werden können ausgestattet. Wenn Sie ein Internet-Vermarkter sind, der gerade erst begonnen hat und Sie einfach in das Geschäft starten möchten, dann wollen Sie vielleicht mit Facebook starten. Sie werden schnell merken das Facebook Ihnen eine Menge Marketing Potential bietet und Ihnen auch hilft Ihr Unternehmen wachsen zu lassen.

Das Großartige an Facebook ist, das es stetig weiter wächst. Heute hat es bereits schätzungsweise 64 Millionen Abonnenten. Mit dieser Nummer werden Sie definitiv in der Lage sein, eine Menge Leute zu finden die daran interessiert sind, was Sie zu verkaufen haben.

Werzeuge zum Facebook-Marketing

Außerdem hat Facebook alle Werkzeuge, die Sie benötigen um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Auch wenn die Werkzeuge und die Anwendungen hier für die Kommunikation ausgelegt sind, müssen Sie bedenken dass der wichtigste Punkt im Internet-Marketing Kommunikation ist. Facebook verfügt über alle Kommunikationstools die Sie jemals brauchen werden.

Facebook-Marketing bietet außerdem eine Ad Funktion. Dadurch sind Sie in der Lage offiziell zu werben oder vermarkten Ihre Marke, Unternehmen oder Produkte. Sie können bei Facebook Ads sogar Ihre Webseite vermarkten.

Marketing_Facebook

© Vector photoroyalty / Freepik.com

Mit Facebook Ads haben Sie die Möglichkeit, die Vorteile dieses großen Marketing-Tools zu nutzen, wie zum Beispiel die Advanced Targeting-Funktion. Hier können Sie Ihren Nischenmarkt nach Alter, Geschlecht, Interessen, Standort und vieles mehr wählen. Auf diese Weise werden Sie schnell die Kunden bekommen, die Sie wollen. Außerdem werden Sie schnell Leute finden, die am Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen die Sie anbieten, interessiert sind.

Facebook-Marketing und Mundpropaganda-Marketing

Facebook ermutigt Mundpropaganda-Marketing. Das ist ein großartiges Feature, wie die Menschen eher ein Produkt kaufen, das Ihnen von einer Person empfohlen wird die sie kennen.
Facebook Ads sind sehr einfach. Das erste was Sie tun, ist die URL Ihrer Webseite einfügen. Danach wählen Sie die gewünschte Zielgruppe. Sie können den Altersbereich, den Standort, Bildung Status, politische Ansichten und Beziehungsstatus wählen. Sie können auch einige Schlüsselwörter enthalten, die normalerweise bei den Interessen auftauchen werden.

Danach erstellen Sie die Werbung, indem Sie einen Titel und einen Textkörper eingeben. Sie können auch ein Foto hinzufügen, wenn Sie möchten. Der letzte Schritt ist die Einrichtung des Budgets.

Dies sind einige Tipps, die Sie versuchen sollten wenn Sie in Facebook Ads Werbung schalten. Bei richtiger Verwendung werden Sie ihr Geld wert sein und schließlich helfen Ihre Geschäft wachsen zu lassen.

Share Button
Trafficaufbau

Trafficaufbau möglichkeiten

Share Button

Trafficaufbau über Soziale Netzwerke

Sie können viel Trafficaufbau für Ihre Webseite erreichen und sich einen guten Ruf innerhalb Ihrer Nische schaffen durch soziale Netzwerke. Diese Strategie braucht etwas Zeit aber es ist unglaublich einfach, Ihre Konten und Kampagnen ins Leben zu rufen und zu verwalten.

Es gibt buchstäblich Hunderte sozialer Netzwerke, die wichtigsten sind Trafficaufbau

Facebook | Anmelden: http://www.Facebook.com

Über Facebook, können Sie mit Leuten Kontakt aufnehmen, die sich in Ihrem Markt befinden, indem Sie diese als Kontakt hinzufügen, aber Sie können auch andere Möglichkeiten nutzen, um innerhalb der Facebook Gemeinschaft Beachtung zu finden:

Facebook bietet auch einen internen Werbekanal, auf dem Sie Pay-per-Klick oder Kosten-pro-Klick Kampagnen starten können. Facebook bietet reichlich benutzerdefinierte Optionen, einschließlich der Fähigkeit, einen Werbeplan zu gestalten und bestimmte Zielgruppen Ihres Marktes sortiert nach Alter, Geschlecht und sogar Ort anzusprechen.

Gestalten Sie Ihre Anzeige hier http://www.Facebook.com/advertising

Sie können sich auch Beachtung verschaffen indem Sie eine “Facebook Fanseite” erschaffen, die potentiellen Kunden und Abonnenten ermöglicht, sich anzumelden, damit sie sofortige Aktualisierungen erhalten oder informiert werden, wenn Sie neues Material auf Ihrer Seite veröffentlichen.

Ning | Anmelden: http://www.Ning.com
Mit Ning, können Sie Ihr eigenes privates oder soziales Netzwerk schaffen und Ihren Mitgliedern erlauben, Artikel, Ressourcen und Tools zu nutzen die auf Ihren Communitykanal veröffentlicht werden. Sie können die Sichtbarkeit auch auf Mitglieder beschränken und dadurch Besucher ermutigen, sich Ihrem sozialen Netzwerk anzuschließen, wenn sie Zugang zu Ihrem kompletten Material wünschen.

Trafficaufbau

© Vector by Freepik.com

Twitter | Anmelden: http://www.Twitter.com
Twitter ist das führende soziale Netzwerk– und Informationsportal. Sie können schnell eine Onlinepräsenz einrichten, gezielten Traffic generieren und sogar eine Mailingliste aufbauen, indem Sie regelmäßig Nachrichten versenden, Sie können kostenlose Tools verwenden, wie http://www.SocialOomph.com um automatisch Nachrichten an die zu senden, die sich entschlossen haben, Ihnen zu folgen.

YouTube | Anmelden: http://www.youtube.de
Durch das posten von kleinen Videos auf Youtube erzielen Sie gute Traffic ströme. Beachten Sie bitte, dass Sie auch Ihre Keyworts richtig nutzen.

Benennen Sie Ihr Video mit dem Keywort, tragen Sie dieses auch in den Beschreibungen und als Tags ein. Außerdem setzen Sie einen Link zu Ihrer Webseite in der Beschreibung, dabei geben Sie Ihre Domain z.B. so an
http://ihredomain.de“ . Somit wird Ihr Link in der Beschreibung klick bar und dadurch erhalten Sie mehr Besucher.

Andere soziale Netzwerke für den Trafficaufbau

http://www.Digg.com
http://www.MySpace.com
http://www.Linkedin.com
http://www.Xanga.com
http://www.Friendster.com
http://www.Zorpia.com
http://www.Tagged.com
http://www.Fubar.com

Share Button
facebook ads

Facebook Ads

Share Button

Die Nachteile von Facebook Ads

Wie jedes System haben auch Facebook Anzeigen ihre Kehrseite: Einige von Ihnen finden Sie in jedem anderen Online-Anzeigen-System auch, andere wiederum sind typisch nur für Facebook.

Lassen Sie uns einen Umweg machen, um sicherzugehen, dass Ihre Augen für die Gefahren weit geöffnet sind.

Facebook Ads ist eine Form von pay-per-click (PPC), kann enger demografisch eingrenzen und kostet dabei deutlich weniger. Teilweise, weil viele Mainstream Marketer noch nicht das Potenzial entdeckt haben, das dahinter steckt und darauf wartet, geerntet zu werden – dennoch ist es möglich, ziemlich schnell hohe Kosten zu verursachen!

Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist: Haben Sie ein Tagesbudget und setzen Sie Limits.

Es gibt auch Regeln und Verbote zu beachten; bevor Sie also eine Anzeige auf Facebook schalten, sollten Sie die Richtlinien sorgfältig studiert haben.

Diese Richtlinien behandeln unter anderem

• Accounts
• Landingpages/Ziel-URLs
• Facebook References
• Anzeigen- und Bilder-Content
• Verbotener Content (ein langer Abschnitt!)
Daten und Datenschutz
• Targeting
• Preise, Rabatte und kostenlose Angebote
• Abo Services
• Anzeigen für alkoholische Getränke
• Copyrights und Trademarks
• Spam
• Prämien
• Downloads

Diese Page enthält ebenso eine Liste mit Ausschlüssen und formale Regeln, die Sie beachten müssen, wenn Sie die Facebook Plattform benutzen.
Es gibt Möglichkeiten, manche Restriktionen legal und ethisch korrekt zu vermeiden, andere sind absolut.

Beispielsweise lautet eine generelle Einschränkung: “Keine Gewinnspiele oder Wettbewerbe”, aber Zynga konnte sie umgehen, einfach indem es die Erlaubnis einholte und den Promotion Richtlinien für erlaubte Wettbewerbe folgte.

facebook ads

© Beitragsbild Design by freepik.com

Es gibt weitere Regeln, wo Sie Ihren Fall ganz einfach Facebook vorlegen müssen

1. Keine mehrfachen Facebook Accounts für Webezwecke, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

2. Advertiser dürfen nicht Account oder Anzeigenerstellung automatisieren, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

Und andere Regeln sind absolut: Zum Beispiel…

1. Anzeigen, die eine URL oder Domain enthalten, müssen auf die gleiche URL oder Domain verlinken.

2. Anzeigen müssen die User auf die gleiche Landing Page leiten, wenn die Anzeige geklickt wurde.

Wenn etwas nicht selbstverständlich ist oder Ihre Erfordernisse außerhalb der Norm liegen, können Sie immer mit jemand aus dem Sales Team sprechen, um zu sehen, ob es eine Lösungsmöglichkeit gibt (denn schließlich wollen sie ja Ihr Geld!).

9 Facebook Anzeigen Fehler

Es gibt definitiv Möglichkeiten, die Effektivität Ihrer Anzeige auf Facebook zu reduzieren; die neun häufigsten Fehler wollen wir uns hier anschauen…

1. Nehmen wir an, alle Anzeigen wurden gleichmäßig erstellt. Facebook wiederholt Anzeigen aufgrund ihres Erfolges – je besser die Click-through Rate oder die Anzahl der Impressions ist, desto häufiger erscheint sie wieder. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Sie Ihre Anzeigen durch interaktive Taktiken unterstützen wie z.B. eine Facebook Fanpage, und dass Sie die richtige Zielgruppe ansprechen.

2. Die Anzeige nicht optimieren. Zu viele Leute erstellen eine Anzeige – und belassen es dann dabei. Selbst die besten, professionell optimierten Anzeigen laufen natürlich mal besser, mal schlechter; deshalb müssen Sie die Resonanz der Anzeige stets beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen (Facebook wird also Ihre Anzeige häufiger veröffentlichen, wenn es sieht, dass Sie sie aktuell halten).

3. Die Anzeige nicht in der besten Facebook Kategorie unterbringen. Um die richtige herauszufinden, müssen Sie wie ein Leser denken: Wie würde er Ihr Produkt kategorisieren? Sie ordnen Ihre handgestickten Hanfkissen vielleicht als “Wohnaccessoires“ ein… aber Ihr Kunde hält Ausschau nach “grünen Produkten.”

4. Eine zu weit gefasste Kategorie wählen. Dieser Fehler geschieht häufig aus Unerfahrenheit. Nein, es ist nicht besser, eine Million Leser zu erreichen in der Hoffnung, dass vielleicht eine Handvoll wirklich an Ihrem Anzeigenthema interessiert ist:

Es ist ratsamer, Ihren Fokus auf eine exakte kleine Gruppe einzustellen – eine, die Ihnen vergleichsweise bessere Conversions (Verkäufe) gibt.

5. Nicht alle Richtlinien und Verbote lesen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, lässt aber immer wieder potenzielle Advertiser stolpern. Die beste Methode, nichts zu übersehen, ist, den ganzen Prozess nicht zu überstürzen. Lesen Sie die Richtlinien zuerst – dann machen Sie Ihre Hausaufgaben!

6. Überhastet Anzeigen erstellen. Siehe Punkt 4… und stellen Sie sicher, dass Sie an alles gedacht haben, um das meiste aus Ihren Werbegeldern herauszuholen. Legen Sie sich einen konkreten Plan zurecht, feuern Sie Ihre Kanonen nicht einfach in alle Richtungen. Durchdenken Sie Ihre Kampagne und planen Sie auf lange Sicht (das schließt auch Modifikationen mit ein).

7. Alles auf eine Karte setzen. Vor allem, wenn es das erste Mal ist, dass Sie auf Facebook inserieren, ist es das beste, klein anzufangen. Setzen Sie nicht Ihr gesamtes Budget ein (es sei denn, Ihr Budget ist winzig klein – ein kleines Werbebudget ist ein weiterer ”Fehler”, aber manchmal ist das für neue Marketer unvermeidlich).

8. Nicht zu verstehen, dass man die Anzeige auf eine Page, ein Event oder eine Group auf Facebook verlinken muss. Der Zweck der Anzeigen ist – jedenfalls aus Sicht von Facebook – Facebook bekannt zu machen und zu fördern. Wenn es also auch Ihre eigene Website ist, die Sie promoten wollen, sollte Ihre Anzeige Menschen direkt zu Ihrer Facebook Page, Event oder Gruppe leiten.

9. Nicht richtig buchstabieren und formatieren. Machen Sie keine Fehler – leicht kann Ihre Anzeige abgelehnt werden wegen schlechter Grammatik, Rechtschreibfehlern oder unprofessionellen Formatierungen.

Hier noch ein paar Worte zum Thema Datenschutz

Wir haben das bereits anlässlich des Beacon Fiaskos erörtert. Facebook wurde heftig kritisiert wegen Verstöße gegen die Privatsphäre; nicht alle wurden inzwischen korrigiert.

Tatsache ist, dass in unseren Zeiten der Schutz der Privatsphäre im Internet nicht selbstverständlich ist. Auch können Sie nicht verantwortlich sein für Menschen, die sich nicht die Zeit nehmen, die Privatsphäre-Einstellungen auf öffentlichen Websites zu überprüfen, oder die nicht alle Parameter einstellen, die sie einstellen sollten.

Solange auch Sie Ihre Facebook Groups, Events, Pages und Ads in gutem Glauben erstellen, ethischen Praktiken folgen (und Ihre Kategorien und Zielgruppen nach sorgfältiger Recherche mit Bedacht auswählen), wird Ihr Business auch nicht unter juristischen Klagen zu leiden haben.

Sprechen Sie darüber mit jedem, den Sie kennen (insbesondere junge Frauen unter 39) und Sie werden sehr wahrscheinlich herausfinden, das Facebooks Popularität seine Nachteile mehr als auszugleichen scheint. Das macht Facebook zu einem wichtigen Platz, der bei der Planung Ihrer Anzeigenkampagnen nicht vernachlässigt werden sollte.

Share Button
Web Traffic

Generierung von Traffic

Share Button

10 Fehler bei der Generierung von Traffic

Wenn Ihre Website kaum Klicks bekommt, kann es daran liegen, dass die Suchmaschinen nichts von ihrer Existenz wissen. Internetuser erfahren somit nicht welche Produkte oder welchen Service Sie anbieten. Erfahren Sie, welche Fehler Sie vermeiden sollten, damit Ihre Seite zu mehr Traffic kommt.

1. Free Web Hosting
Die meisten Internet Service Provider, die gratis Web Space anbieten, gewähren Ihren Kunden nicht mehr als 5 oder 10 Megabytes. Das mag genug für eine kleine persönliche Website mit wenig Inhalt für Freunde und Familie sein, ist aber zu wenig Bandbreite um viel Traffic auf die Seite zu lenken. Für Ihr Online-Business ist Free Web Hosting somit nicht geeignet.

2. Gratis Domain-Namen
Das einzige Argument, das für einen gratis Domain-Namen spricht, ist, dass er gratis ist. Ansonsten ist solch ein Domain-Name beim Aufbau eines Online-Business eher hinderlich. Gratisadressen sind zu lang, Besucher können sich diese nur schlecht merken. Sie enthalten zudem zu viele Slashes.

Der Page Rank einer Seite sinkt quasi mit jedem Slash ab. Von den Suchmaschinen werden Subdomains als minderwertig bewertet. Ihre Seite hat somit kaum eine Chance in den ersten drei Seiten der Suchergebnisse zu erscheinen. Ihr Business wird von keinem User als vertrauenserweckend eingestuft, wenn Sie nicht dazu bereit sind, Geld in einen eigenen Domain-Namen zu investieren.

Web Traffic

© Vectorbild by Freepik.com

Traffic durch Banner oder

Auch Bannerwerbung und Pop-ups Ihres Web Hosts verbessern Ihre Außenwirkung im Web nicht. Den langsamen Seitenabruf einer Gratisdomain empfinden Besucher als störend. Anstatt zu warten, rufen diese lieber eine andere Seite ab. Das größte Problem ist allerdings, dass Ihnen Ihre gratis Domain nicht gehört. Sie kann jederzeit von ihrem eigentlichen Besitzer gelöscht oder für sich beansprucht werden. Tritt dieser Fall ein, können Sie wieder bei null anfangen.

3. Ihre Inhalte funktionieren nicht.
Dies kann der Fall sein, wenn Sie zu wenig qualitativ hochwertige Inhalte auf Ihrer Website anbieten. Ihre Themen sind für ein breiteres Publikum uninteressant oder gar langweilig. Oder Ihre Nische ist so klein, dass Ihre Seite generell nur das Interesse von wenigen Besuchern weckt. Die kurze Verweildauer Ihrer Besucher auf Ihrer Seite und die hohe Rückkehrrate zur Ergebnisliste, sorgen für einen Positionsverlust im Ranking.

Ein weiteres Problem könnte sein, dass Sie Texte innerhalb Ihrer Website mehrfach verwenden oder Sie Texte von fremden Websites auf Ihre Seiten kopiert haben. Sobald Suchmaschinen dies mitbekommt, wird Ihre Seite abgestraft. Im Ranking läuft sie dann nur noch unter ferner liefen.

4. Ihre Website ist nicht für Suchmaschinen optimiert.
Ihre Seiten verfügen über keine Metabeschreibung, Ihre Seitentitel enthalten keine ausdrucksstarken Keywords. Sie haben Ihre Seiten nicht mit Rich Snippet Markups ausgezeichnet. Das sind ein Foto von Ihnen sowie kurze Texte und Bewertungssterne, die zusammen mit Ihrer Website in den Suchergebnissen erscheinen.

Sie geben Internetusern Auskunft darüber, wer Sie sind und ob Ihre Seite für ihre Suche relevant ist.
Wenn Sie die Fotos auf Ihrer Website nicht mit ausdrucksstarken Bildunterschriften versehen haben, verzichten Sie darauf Traffic für Ihre Seite über die Bildersuche zu generieren.

5. Ihre Website ist unvollständig indexiert.
Erstellen Sie eine Sitemap Ihrer Website. Suchmaschinen erhalten über Sitemaps Informationen darüber, wie Ihre Website aufgebaut ist. Dies kann unter Umständen die Häufigkeit erhöhen, mit der Ihre Seite gecrawlt wird.

Web Traffic etwa durch Spider und Robots

Webcrawler werden auch Spider oder robot genannt. Sie sind Computerprogramme, die das Internet durchsuchen und Webseiten analysieren.

Diese Programme sind vor allem für Suchmaschinen im Einsatz. Sie werten gefundene Websites mittels Indexierung aus und speichern sie.

Dadurch ist ein späteres Suchen in diesen Daten möglich. Außerdem kann sich Ihr Ranking durch diesen Prozess verbessern.

6. Sie sind nicht mit anderen Websites verlinkt.
Verlinkung ist für Suchmaschinen ein wichtiges Rankingkriterium. Bemühen Sie sich um Backlinks. Überzeugen Sie andere Webmaster von qualitativ hochwertigen Websites einen Link zu Ihrer Seite zu veröffentlichen.

7. Sie betreiben kein Networking.
Versuchen Sie sich über Facebook, Twitter und Google plus eine Leserschaft, beziehungsweise Fanbasis, aufzubauen. Treten Sie in Kontakt mit Menschen, die die gleichen Interessen wie Sie teilen. Diskutieren Sie mit Usern und teilen Sie Inhalte mit ihnen. Begeistern Sie mit qualitativ hochwertigen Inhalten, sodass User diese Inhalte weiterverbreiten. Alle diese Aktivitäten erhöhen Ihren Bekanntheitsgrad und sorgen für mehr Traffic.

8. Sie haben keinen RSS Feed.
Der RSS Feed ist wichtig. Als Webmaster melden Sie einem sogenannten RSS-Verzeichnis die Neuigkeiten auf Ihrer Website. Diese News werden dann an Ihre Abonnenten weitergeschickt. Suchmaschinen nutzen diese RSS-Verzeichnisse für die Suche nach brandneuen Nachrichten. Diese Verzeichnisse werden daher mehrmals am Tag von Webcrawlern durchsucht. Liefern Websites mit Feed neue Beiträge, werden diese sofort von den Suchmaschinen in ihre Suchlisten aufgenommen.

9. Ihre Konkurrenz ist zu stark.
Sie haben sich einen stark umkämpften Markt für Ihre Online-Aktivitäten ausgesucht. Ihre Konkurrenten sind schon wesentlich länger dabei und besser verlinkt als Sie. Sie erreichen keinen hohen Page Rank und bekommen somit kaum Traffic. Vielleicht wäre eine Nische mit weniger Mitbewerbern ein besseres Aktivitätsfeld.

10. Sie machen keine Werbung.
Mehr Traffic kann auch mit klassischer Werbung (z.B. Zeitungsanzeigen) oder mit Online-Kampagnen (z.B. GoogleAdWords oder FacebookAds) erzielt werden. Machen Sie auf sich aufmerksam!
Fazit
Auch wenn es gerade nicht so gut für Sie läuft, geben Sie nicht auf. Kontinuierliche Arbeit an Ihrer Website ist der Weg zum Erfolg.

Beitragsbild Designed by Freepik

Share Button