Unsere Beiträge aus dem Bereich : Allgemein

https Schlüssel

Wie soll man https und SEO einrichten

Verschlüsselung mit https und die Vor und Nachteile

Schon seit einigen Jahren ist die https oder auch SSL Verschlüsselung mitunter einer der wichtigsten Ranking Faktoren bei der Suchmaschine Google. Doch trotz des Sicherheitsprotokolls ist das Thema Sicherheit noch immer ein großes Thema.

Viele Webmaster schreckten wahrscheinlich die Kosten für die aufwendige Einrichtung der SSL Verschlüsselung ab. Doch mittlerweile hat man sich als Ziel gesetzt, dieses als Internet Standard einzusetzen und somit ein sicheres System für alle zu bieten. Aufgrund dessen besteht nun die Möglichkeit, dass man einfach und unkompliziert die SSL auf der eigenen Webseite einrichten kann. Dies ist besonders mit nur wenigen Handgriffen möglich, sodass man nicht einmal mehr viel machen muss. Dementsprechend steht auch der Punkt Suchmaschinenoptimierung durch SSL eindeutig im Vordergrund, sodass man dies nicht aus de Augen verlieren sollte.

Doch was ist https eigentlich

SSL steht für die Abkürzung „Secure Sockets Layer“ sowie https in diesem Zuge für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“ steht. beide Formen bezeichnen ein Verschlüsselungsprotokoll für eine sichere Datenübertragung direkt im Internet. Hierbei handelt es sich mittlerweile sogar um Standards.

Die SSL Versionen gibt es jedoch schon seit dem Jahr 1994. Natürlich sind schon einige Versionen auf dem Markt, die sich ständig erweitern. Für den Webseitenbesucher selbst bedeutet dies nichts weiter, als Sicherheit, die ständig auf dem neuesten Stand stehen wird.

Weiterhin stellt sich ebenso die Frage, was man eigentlich mit der Sicherheit meint? Durch eine SSL Verschlüsselung, bei der man ein Zertifikat benötigt, kann man den direkten Schutz erhalten. Allerdings auch nur dann nutzen, wenn man den sogenannten Schlüssel erhält. Dieser Schlüsse wird von einer kleinen Anzahl an Zertifizierungsstellen ausgegeben. Vor der Ausstellung jedoch muss die Identität des Servers überprüft werden. Nur so kann man mit der SSL Verschlüsselung perfekt umgehen.

https Schlüssel

Bild by geralt – pixabay – CC0

Wie funktioniert die SSL Verschlüsselung

Sobald eine Verbindung zu der jeweiligen Webseite aufgebaut wird und eine Verschlüsselung angefragt, kann der Server ebenfalls mit dem Zertifikat antworten. Das bedeutet dahingehend, dass man dementsprechend auch die Identität des Servers gezielt überprüfen kann. Sobald dieser Vorgange erfolgreich war, entsteht eine verschlüsselte Verbindung, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Ab diesem Zeitpunkt werden einfach alle Daten, wie unter Pins oder Kreditkartennummern darüber verschlüsselt, sodass die Daten für Dritte nicht mehr lesbar sind.
Wer daher eine eigene Webseite betreibt und aufgrund dessen auch die Daten seiner Besucher schützen möchte, sollte allemal eine SSL Verschlüsselung nutzen und seinen Lesern die höchste Sicherheitsstufe bieten.

Einstellungen › Allgemein › WordPress Adresse – https Einstellung

Das bessere Ranking durch die SSL Verschlüsselung

Wer daher SSL einsetzt wird merken, dass alleine das Ranking in den Suchmaschinen deutlich verbessert wird. Für Google ist es jedoch eher ungewöhnlich, da sich das Unternehmen mit den allgemeinen Ranking Regeln eher bedeckt hält. Google möchte daher, laut deren eigenen Angaben die Datensicherheit im Internet fördern. Es gibt jedoch noch große Webseiten, die leider auf diese Form der Sicherheit verzichten.

Selbst das Nutzervertrauen wird durch die SSL Verschlüsselung eindeutig verbessert. Dank der markierten Adresszeile und dem Schloss Symbol, handelt es sich hierbei um ein erkennbares Trust Signal. Nach Einschätzung aller Experten führt dies zu einem hohen Vertrauen und einer eher geringen Absprungrate.

Sinkende Werbeeinnahmen als mögliche Nachteile

Einen Nachteil bei der SSL Verschlüsselung könnten hingegen die sinkenden Werbeeinnahmen sein. Doch warum ist das der Fall?

Dies ist grundsätzlich einfach zu erklären. Eine verschlüsselte Seite gilt für den eigenen Browser als sicher, wenn die externen Ressourcen, wie unter anderem auch Werbebanner auf der Webseite über eine sichere Verbindung geladen werden.

Sollte das nicht der Fall sein, zeigt der Browser statt einem grünen Schloss eine Warnung. Das bedeutet daher, dass deutlich weniger Werbeeinnahmen dahingehend möglich sind.

Auch die Ladezeiten sind dort deutlich langsamer. Es gibt die SSL Zertifikate zwar zum Nulltarif, jedoch ist die Sicherheit nicht völlig kostenlos. Aufgrund dessen sollte man sich dazu ebenso informieren und genau schauen, welche die richtigen Wege dort sind.

Was ist HSTS und wie schaltet man es ein

HSTS ist die Kürzung für „Strict Transport Security“ – um diesen Service einzuschalten benötigt man ein Valides https sprich SSL wie am Anfang dieses Beitrag schon beschrieben wurde.
Es gibt einige Möglichkeiten HSTS zu aktivieren, es geht zum einen via PHP Code im WordPress oder auch via .htaccess Datei sowie Schlussendlich z.b über das Plesk Panel.

HSTS - HTTP Strict Transport Security

Komplett Hosting

Komplett Hosting

Homepage Komplett Hosting

Einen zuverlässigen, günstigen Webhoster für Komplett Hosting suchen viele Webseitenbetreiber. Chilly Domains bietet Ihnen alles um einen professionellen Webauftritt zu hosten. Homepage komplett kann jeder nutzen, denn hier findet man alles um eine vollständige Webseite ins Internet zu stellen.

Der Rundum-Service umfasst Webspace, E-Mail Konten und einen Homepage Designer. Das Angebot ist besonders preiswert und beinhaltet alle notwendigen Kompenenten für eine eigene Webseite. Mit geschulten Technikern erhalten Sie den perfekten Support, so dass sämtliche Probleme schnell behoben werden können.

Homepage komplett Pakete

Sie haben die Wahl zwischen den Varianten Bronze, Silber und Gold Homepage komplett. Die verschiedenen Varianten unterscheiden sich in dem verfügbaren Speicherplatz, in der Unterstützung von Datenbanken, in der Möglichkeit zusätzliche Domains zu nutzen, in der Seitenanzahl und in der Unterstützung von Onlinewerbung. Es gibt im Gold Paket auch die Einbindung eines Ecwid Onlineshops. Gold und Silber Pakete bieten ein Google Maps Modul und eine Suchfunktion für diese Homepage. Außerdem gibt es bei diesen Paketen ein Skriptmodul um eigenen JavaScript, VBScript und PHP Code einzufügen. Diese Pakete haben auch eine Bilder Slideshow mitinbegriffen.

Für die Gold und Silber Pakete gibt es außerdem eine bzw. drei Mailinglisten für einen Newsletter Versand. Bei diesen Paketen werden auch Passwort geschützte Verzeichnisse unterstützt. Die Datenbank Unterstützung bei den Silber und Gold Paketen ist sehr umfassend, denn es gibt MySQL 5.7.18 und PostgreSQL 9.1.4. Man hat überdies die Wahl zwischen verschiedenen Content Management Systemen (CMS) und Online Shops. Gästebücher und Blogs werden genauso unterstützt wie Foren.

In allen drei Varianten enthalten sind eine inkludierte Domain, eine Bildergalerie, Social Sharing, Breadcrumb Navigation, Banner, Video Einbettung, Blog und Texte und Bilder. Es gibt außerdem Server Spam Filter, E-Mail Spam Filter, E-Mail Virenscanner, Catch All E-Mail-Adressen, interne und externe Weiterleitung von E-Mails, Autoresponder, AJAX Webmail mit SSL Verschlüsselung, SMTP-Server für die Domain mit einer TLS-Verschlüsselung und SMTP Authentifizierung.

Darüber hinaus gibt es eine SSL verschlüsselte Onlineverwaltung und E-Mail Abruf über POP3/IMAP4 und einen E-Mail Abholdienst für Konten, die extern sind. Für viele wichtig ist, dass die Webseiten garantiert werbefrei sind – d.h. es gibt keine ungewollten Werbeeinblendungen. Die Webhosting Einstellungen können dabei komfortabel und absolut sicher über SSL Verschlüsselung online administriert werden.

Neben weiteren Extras gibt es noch PHP, CGI, Perl, Python und SSI Unterstützung. Im Bronze Homepage komplett Paket erhalten Sie 3 GB Webseiten Speicher und 7 GB E-Mail Speicher mit 10 E-Mail Konten bei 1 FTP Zugang. Im Silber Homepage komplett Paket haben Sie 5 GB Speicher für die Webseite und 10 GB E-Mail Speicher mit 100 E-Mail Konten und 3 FTP-Benutzern. Das Gold Paket bietet 10 GB Webseitenspeicher und 20 GB E-Mail-Speicher mit 1000 E-Mail Konten und mit 7 FTP Benutzern.

Komplett Hosting

© CC0 Public Domain – pixabay.com

Günstige Domains

Sehr preiswerte Domains von weltweit verfügbaren Domains gibt es bei Chilly Domains. Teilweise sind die günstigen Angebote sogar noch weiter im Preis reduziert. Die Domains können bequem Online bestellt werden.

Vorab sollte überprüft werden, ob der gewünschte Name noch verfügbar ist. Ist die Web-Domain bislang noch nicht vergeben, so kann die Bestellung aufgegeben werden. Schon innerhalb von nur wenigen Minuten können Sie die registrierte Domain nutzen und Ihre eigenen Inhalte ins Internet stellen.

Fazit

Wer preiswertes Hosting für eigene Webseiten im Internet benötigt, der erhält bei dem professionellen Partner Chilly Domains die ideale Unterstützung. Hier finden Sie für jeden Bedarf an technischer Unterstützung jedes benötigte Feature.

Von Datenbanken über Skriptsprachen-Unterstützung bis hin zu E-Mail-Support ist hier alles dabei. Das Homepage komplett Hosting Paket bietet ausreichend Speicher für umfangreiche Webseiten und sogar Shopsysteme werden unterstützt. Außerdem kann man bei Chilly Domains sehr günstige Domains erhalten. Dieser Hosting-Spezialist ist damit sehr zu empfehlen.

© by domaintechnik.at

Domainaktionen finden

Wie findet man die besten Domainaktionen

Als erstes fangen wir mal mit den Grundlegenden Informationen an und die wären wie folgt:
Was ist eine Domain

Domain (englisch) über Dominium (lateinisch) über Domaine (französisch) „Herrschaft“, „Herrschaftsbereich“, so ist der Ursprung. Aus diesem können wir ableiten, die Domain ist also eine Herrschaft über ein Ding oder ähnlichen und auch ein Herrschaftsbereich.
Die Internet Domain ist daraus resultierend, der durch die Domain bezeichnete Bereich, der durch den Namen wie beispielsweise www.example.com, die absolute Adresse ist. Unter gewissen Regeln ist die Domain im Internet weltweit ein einmaliger und unter gewissen Regeln ein frei wählbarer Name. Dadurch wird ein beliebiges physisches oder virtuelles Objekt weltweit und eindeutig eine Adresse gegeben, so sprechen wir von Domain registrieren.

Warum, die Domain registrieren

Jeder Teilnehmer im Internet ist vom Prinzip her auch ohne Domain Namen erreichbar, dazu genügt in den meisten Fällen, die korrekte IP-Adresse. Die IP-Adressen lassen sich aber schwerer Merken, als ein Name.
Auch bietet die Domain den Vorteil, wie der ständigen Erreichbarkeit nach einem Serverwechsel
u. Ä., unter der gleichen Adresse.
Die Server über den Namen zugänglich zu machen, ist eine unabdingbare Voraussetzung für Ihren erfolgreichem Internet Auftritt.
Es sind auch eigenständige Namen erwünscht, z .B. www.domaineo.de In solch einen Fall muss diese Domain bei einer Registrierungsorganisation registriert werden. Nur durch die Domain Registrierung kann auch sichergestellt werden, dass alle Regeln eingehalten werden. Die Registrierung ist der Garant, dass die Domain von niemand anderes verwendet werden kann.

domain aktionen

© by domaintechnik.at

Was sind Domain Aktionen

Der erste Schritt zu Ihrer Webseite oder Onlinebusiness ist das Registrieren Ihres Domain Namens. Zur Registrierung Ihrer Domain gibt es die vielfältigen Möglichkeiten bei den Domain Aktionen, die besonders preiswert sind.
Mit dem kostenlosen Domaincheck prüfen Sie ganz bequem, inwieweit Ihre Domain noch verfügbar ist. Dabei können Sie über 500 verschiedene Domainendungen preiswert registrieren. Da gilt für klassische Endungen wie .de oder .com, aber auch Endungen wie .berlin oder .info.

In diesem Zusammenhang werden Ihnen innerhalb der Aktionen auch günstige Hosting Pakete angeboten.
Die Domain Aktionen bieten Ihnen viele Domains und sehr viel Speicherplatz zu einem besonders günstigen Preis.

Achten Sie bei den Aktionen auf die inklusiv Aktion, denn hier erhalten Sie bestimmte Domainendungen in den Tarifen kostenlos.
Machen Sie Ihr Geschäft im Internet bekannt und nutzen dazu Ihre eigene Domain.

HTML

Grundbegriffe Html

Grundbegriffe in HTML

In Html kann man sehr vieles machen, denn Html ist nur die Dateiform die angegeben werden muss.
Ihr habt euch sicherlich schon gefragt wie man überhaupt eine Website erstellt, ich lieste hier jetzt mal alle Grundbegriffe für Anfänger mit Bedeutung auf.

Grundstruktur in HTML:

html
head
title (In der suchdomain finden unter dann Text title)
head
body
p Text
body

HTML

Grundstruktur von HTML

Nun die Grundbegriffe:

… Leitet eine Überschrift ein man kann einen Wert von 1 bis 6 annehmen.1 größte 6 Kleinste.

h1 align=left (h1 Die Überschrift kann angepasst werden ob rechts mittig oder links)
align=center
align=right
align=justify
p (pText schreiben wenn man p dann ein Absatzbeginn man kann die Befehle so oft wie man will in einem body machen)
br (Zeilenumbruch br)
ul (Leitet Aufzählung ein ul)
li (Einzelne Tags unter der Aufzählungsliste li)

In einem Blog werdet Ihr diese Probleme kaum finden denn vielmehr erledigt das CMS wie WordPress das Eingreifen als auch das Richtige setzen der korrekten Struktur b.z.w der Tags, also auch die Bereiche des Dokumentes von Anfang bis zum Ende , von HEAD über BODY bis zum schlussendlichen < /html>

Homepage

So einfach ist es eine Homepage zu erstellen

Homepage mit Domain einfach erstellen

Eine Homepage zu entwerfen ist mittlerweile keine anstrengende Arbeit mehr die viel Wissen über die Thematik voraussetzt. Es gibt genug Anbieter auf dem Markt komplette Pakte zum günstigen Preis bereitstellen. Bei einer Webpräsenz ist die Domain meist gleich mit im Paket enthalten. Haben Sie sich für einen der zahlreichen Homepage Anbieter entschieden suchen Sie sich den Namen für Ihre Domain aus. Unter Domain ist die spätere Internetadresse zu verstehen, wo Sie später Ihre Homepage hochladen können. Viele Domain Namen sind schon vergeben aber mit etwas Kreativität
finden Sie sicher einen passenden Namen der dem Sinnbild Ihrer Homepage entspricht.

Anbieter und Onlinebaukasten

In der Regel ist bei Ihrem Anbieter, für den Sie sich endgültig entschieden haben, ein Onlinebaukasten für die Entwicklung der Homepage dabei. Sie können dabei unter verschiedenen Templates wählen. Ein Template ist die Bezeichnung für eine vorgefertigte Webseite oder Blog in verschiedenen Themenbereichen. Im Anschluss gibt es diverse Optionen um Inhalte auf die Homepage zu bringen. Das können Texte, Quellcodes, Bilder, Videos, Links und viel mehr sein.

Homepage

© Vectorbild by Freepik.com

Im Internet gibt es jede Menge vorgefertigte Quellcodes die frei verfügbar sind und in Ihre Webpräsenz eingebunden werden können. Beispiele dafür sind Gästebücher, Kalender oder eine Uhrzeitanzeige. Das waren nur einige Varianten, es gibt schier unzählige Quellcodes für eine Homepage im Netz.

Wenn Sie Ihre Webpräsenz fertig gestellt haben, können Sie die Seite hochladen und in Kürze ist die Homepage im Internet verfügbar. Zusammen mit der passenden Domain kann Ihr Internetauftritt eine schöne Art sein um Ihr Hobby zu präsentieren oder Ihren Verein vorzustellen. Auch Geschäftsinhaber nutzen die Möglichkeit ihre Produkte auf einer Webseite oder Blog mit ansprechender Domain anzubieten. Die Möglichkeiten sind vielfältig und die Angebote für eine Domain mit Homepage sind sehr groß.

Blog Software

Blog Software

Was ist die beste Blog Software für Sie

Mit der Blog Software von WordPress zeigen sich scheinbar alle über das Internet, wollen viele Menschen auf den Blog springen, so schnell wie Sie können. Sie können einer dieser Menschen sein. Vielleicht möchten Sie einfach einen Weg finden, um Ihre Schreibfähigkeiten zu verbessern. Egal, was Ihr Grund was Ihr Grund auch sein mag, sollten Sie einen Blog dazu starten.

Nun, zunächst einmal benötigen Sie für alles was Sie vorhaben entweder eine Blog Plattform oder eine entsprechende Software.

Es gibt hunderte von Möglichkeiten, wichtig jedoch ist, das Sie die Blog Software auswählen, die für Sie am besten geeignet ist.

Hier sind einige Tipps, wie Sie die beste Blog Software für sich auswählen

Zunächst müssen Sie eine Entscheidung treffen und klar stellen aus welchem Grund Sie einen Blog erstellen möchten. Sie können es tun, um damit zu versuchen Geld zu verdienen, oder um Ihre eigene, tägliche Reflexion zu erfassen. Ihren Schreibstil aufzupolieren, oder aus einem anderen Grund?

Der Grund warum Sie es tun, trägt sehr viel dazu bei, was Sie mit der Website erreichen möchten.

Blog Software

© Vector by 123freevectors.com

Zum Beispiel, wenn Sie es aus persönlichen Gründen tun, dann können Sie wenn Sie wollen, die erste freie Blog-Hosting-Website auswählen die Sie finden.

Auf der anderen Seite hingegen, wenn Sie es tun, um damit Geld zu verdienen, sollten Sie wählerischer in Bezug auf die Blog Software vorgehen.
Vielleicht möchten Sie den Blog auf Ihrer eigenen Website oder auf einer anderen Website mit einbinden wo Sie helfen, Sie zu fördern. Egal was der Grund ist, das was Sie am meisten betreffen wird, ist die Auswahl der richtigen Blog Software, die am besten zu Ihnen passt.

Wenn Sie wissen, warum Sie bloggen, müssen Sie genau herausfinden, welche Funktionen es gibt, die für Sie auf Ihrem Blog am wichtigsten sind. Wenn Sie bloggen möchten, wird es nun Zeit, sich nach der richtigen Software umzuschauen.

Es ist alles über das Internet und jetzt auch im Computerfachhandel erhältlich. Sie können zuerst eine Suche im Internet durchführen, und geben Sie beispielsweise Web-Hosting, und Domain-Namen-Registrierung Software, die Blog-Software-Anwendungen mit umfassen ein, Sie werden schnell einige Produkte finden.

Blog Software – ganz einfach

Wenn Sie einfach nur Blog zu Blog wollen, dann kommen Sie vielleicht auch mit einer der kostenlosen Anwendungen aus, wo Sie einfach einen Account anmelden und dann sofort mit dem Bloggen beginnen können.

Bloggen ist inzwischen so beliebt, dass viele Menschen das Gefühl haben, Sie wären Außenseiter, wenn Sie nicht auch einen eigenen Blog betreiben. Das Problem ist, dass Sie nicht wissen, wie man in der Welt des Blogging loslegt. Natürlich kann man nicht nur einen guten Blog mit der Blog Software, die Sie verwenden betreiben, wie Sie vielleicht bereits herausgefunden haben. Es gibt ein paar Möglichkeiten, wie Blog-Plattformen auf Websites, gekaufte Pakete und einige weitere, die auch mit Website-Hosting ausgestattet sind um damit einen Blog auf Ihrer Website mit einbinden zu können.

Egal, welche Art Sie verwenden, Sie müssen die Entscheidung treffen und herausfinden, welche Software für Sie am besten geeignet ist. Wenn Sie sich entscheiden, warum Sie bloggen, welche Blog-Funktionen benötigt werden und wie viel Sie dafür ausgeben möchten, kann das bei der Entscheidungsfindung helfen.

Nachdem Sie das alles getan haben, ist es nur eine Frage der Sichtung der verschiedenen Blog Software-Pakete und die Entscheidung, welche Ihren Bedürfnissen am meisten entspricht.

Google - Suchmaschinen

Suchmaschinenoptimierung bei Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Google hat im Markt der Traffic-Lieferanten heute einen Marktanteil von ca. 90 % und ist somit der auf der Welt bedeutendste Traffic-Lieferant für deutsche Websites. Derjenige, der in den Bereich „Suchmaschinenoptimierung“ einsteigt und dies erfolgreich machen möchte, kommt an Google nicht vorbei.

Linkaufbau bei Google

Das Hauptaugenmerk bei Google liegt bei seinem Ranking auf der Verlinkung (Link Popularity). Das heißt, dass für das Ranking ein Anstieg nur erfolgt, je mehr fremde Seiten auf die eigene Seiten hinweisen (linken). Hierbei zählen die Links von Webseiten, die wiederum sehr viele Verlinkungen aufweisen wesentlich mehr, als diejenigen Links, die von kleinen und nicht bedeutenden Seiten kommen. Zusätzlich ist es von Bedeutung, dass nur Links für das Google-Ranking zählen, die Google auch in seinem Index führt. Das bedeutet, dass man nur solche Site verlinken sollte, die in diesem Index enthalten sind. Deshalb ist es auch sinnvoll, um einen Schub im Google-Ranking zu erhalten, entsprechende Einträge in verschiedenen Webkatalogen (zum Beispiel Open Directory Projekt) vorzunehmen.

Page Rank

Die Wichtigkeit eines Links wird von Google als PageRank bezeichnet. Der Messung dieser Page Rank erfolgt auf eine Skala von null bis zehn. Hierbei stellt zehn den besten Wert dar (Beispiel hierzu Internationale Google-Homepage). Um diesen Wert – Page Rank – zu erhalten sollte man die Google Toolbar installieren. Eine solche Erweiterung ist sowohl für den Internet Explorer als auch für Firefox erhältich und zeigt in einer Leiste im Browser das PageRank im Form eines grünen Balkens an. Hier sollte die erweiterte Funktion installiert werden, da sonst die PageRank-Wert die sichtbar wird.

Wie erfolgt von Google die Berechnung des PageRank

Wenn jemand eine Website betreibt, deren PageRank die Zahl von „Fünf“ ausweist. Eine andere Website , die einen Link von der Homepage mit der Zahl „Fünf“ von deren Homepage verlinkt, erhält dann die Zahl „vier“, also eine Zahl unterhalb der Homepage, auf die der Link hinweist.

Der PageRank Wert ist unabhängig davon, wonach über eine Suchmaschine gesucht wurde. Um aber den Suchbegriff, die über eine Suchmaschine gesucht wird, mit einzubeziehen, wird von Google eine Seite besser gewertet, wenn in vielen auf diese Seite hinweisende Links der Suchbegriff beinhaltet ist. Derjenige, der eine neue Homepage für den Homepagebesitzer gestaltet, hat hier jedoch relativ wenig Einfluss auf diesen Sachverhalt.

Google - Suchmaschinen

© Vectorbild by Freepik.com

Deshalb ist es sinnvoll, wenn der wichtigste Suchbegriff, um auf diese Homepage zu gelangen, in der Domain bereits enthalten ist. Weil meistens wird bei der Linkbeschreibung einfach der Name der Website verwendet, so wie er sich aus der Domain heraus ergibt.

Welche weiteren Maßnahmen kann man ergreifen, um eine Google-Optimierung zu erhalten

Die Homepage sollte mit gutem und sachlichem Inhalt aufgebaut sein. Zusätzlich sollte man versuchen, so viel wie möglichen Webmastern davon unterrichten, dass eine neue Homepage mit gutem Inhalt vorhanden ist und diese bitten einen entsprechenden Link zu setzen. Gleichzeitig sollte man selbst eine Link auf die verlinkte Website setzen. Dadurch erhöht sich im Laufe der Zeit und Link Popularity und somit der PageRank-Wert.

Zusätzlich sollte man sich um Website kümmern, die mit der eigenen Homepage vergleichbar sind und diese um eine Verlinkung bitten.

Durch die Meldung der eigenen Homepage bei den diversen Webkatalogen erhält auch auch zusätzlich die Möglichkeit, kurzfristig einige Links zu bekommen.

Blogs - Geld verdienen

Mit Blogs Geld verdienen

Geld verdienen mit Webseiten und Blogs

Ein Blog ist ursprünglich ein auf einer Internetseite geführtes und damit
öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. In der Zwischenzeit bieten sich
Blogs als hervorragendes Marketing-Instrument an.

Der Autor eines Blogs wird Blogger genannt. Veröffentlicht der Blogger auf
seinem Blog einen Beitrag, so nennt man dies bloggen.Die Begriffe „Blog„,
Blogger“ und „Bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang
gefunden und finden sich inzwischen im Duden wieder.

Ein Blogger kann, wenn es richtig anstellt, ein sehr gutes Nebeneinkommen
oder sogar Haupteinkommen, direkt von zuhause aus, erzielen. Auch sie
können bloggen! Stellen Sie sich vor, wie Sie gemütlich, mit Ihren Laptop auf
dem Schoß, auf der Couch liegen und Ihren Blog mit Inhalten füllen.

Um einen oder mehrere Blogs im Internet zu veröffentlichen benötigen Sie
keine Programmierkenntnisse. Es bedarf auch keinerlei Kenntnisse im
Webdesign. Professionelle Blog-Anbieter liefern bereits eine Menge sehr guter
Designs mit, die sich zum Teil auch an gesonderte Wünsche anpassen lassen.
Sie müssen nicht einmal Geld für eine eigene Internetadresse oder für
Internetspeicher ausgeben. In der Zwischenzeit stehen eine Menge Blog-
Hoster im Internet bereit, die die sich darauf freuen, Ihnen einen kostenfreien
Blog zur Verfügung stellen zu können.

Gerade die erfolgreichen Blog-Hoster sind bereits gut in den Suchmaschinen
gelistet. Eröffnen Sie bei einem dieser Anbieter ihren eigenen Blog, dann
genießen Sie bereits den Vorteil einer guten und schnellen Listung in der
Suchmaschine. Hierdurch brauchen Sie nicht lange auf die ersten Besucher zu
warten.

Wie eröffne ich einen Blog

Haben Sie Ihr Nischen-Thema gefunden? Prima, dann können wir fortfahren.
Im Laufe dieses Beitrages werden alle weiteren Schritte mit dem im letzten
Kapitel Beispiel-Keyword „Handy Nokia N96“ gezeigt.
Setzen Sie also einfach die entsprechenden Schritte mit denen von ihnen
gefundenen Nischen-Thema, beziehungsweise der entsprechenden Nischen-
Keyword Gruppe, um.
Die nun folgende Schnellstartanleitung beschränkt sich auf den derzeit
populärsten Blog-Anbieter: WordPress.com

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So eröffnen Sie Ihren ersten WordPress-Blog

Starten Sie auf der Internetseite: http://de.wordpress.com/
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt anmelden“ und füllen Sie das Online-
Formular aus.

Geben Sie einen Benutzernamen, ein sicheres Passwort sowie Ihre E-Mail-Adresse an und bestätigen Sie, dass Sie die Nutzerbedingungen gelesen haben.
Klicken Sie im Anschluss auf die Schaltfläche „Next“. Auf der folgenden Seite
können Sie die Internetadresse sowie denen Titel Ihres ersten WordPress-Blogs
eintragen.

In unserem Beispiel wähle ich also als Blog-Domain

http://cultd3ad.wordpress.com … und als Blog-Titel „Cultd3ad’s fiktiver Blog“.

Vergessen Sie nicht unter Datenschutz ein Häkchen zu setzen. Immerhin
möchten Sie Ihrem Blog in den Suchmaschinen zu finden sein.
Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Signup“. Bereits kurz darauf erhalten Sie
eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Mit einem Mausklick auf diesen Link ist
ihr WordPress-Account aktiviert.

Möchten Sie später weitere wird WordPress-Blogs eröffnen, so brauchen Sie
sich nicht neu zu registrieren. Unter Ihrem angelegten Benutzernamen können
Sie unendlich viele Blog registrieren.

Wechseln Sie nun erneut auf die Startseite http://de.wordpress.com/ … hier
können Sie sich nun mit ihrem Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen.
Nachdem sie sich erfolgreich eingeloggt haben, können Sie rechts oben
unter „Preferred Language“ die Sprache „Deutsch“ auswählen. Mit einem
Klick auf „My Dashboard“ gelangen Sie in den Administrationsbereich Ihres
WordPress-Blogs.

Blogs und der Adminstrationsbereich

Der Administrationsbereich ist also Ihre Schaltzentrale. Von hier aus können sie
Beiträge schreiben, bearbeiten und löschen.
Hier können Sie auch Kommentare ihrer Besucher frei schalten oder auch
löschen. Der Administrationsbereich geht weiterhin dazu die Darstellung ihres
Blog auszuwählen.

Mit einem Mausklick auf den Navigationspunkt „Darstellung“ können Sie sich
die Designvorlagen von WordPress ansehen.
Klicken Sie auf eine Designvorlage und sehen Sie sich Ihren Blog in der
Vorschau an.

Sollte Ihnen das gewählte Layout nicht gefallen, dann klicken Sie links oben auf das kleine graue „X“ im schwarzen Kreis.
Wenn Ihnen das Design gefällt, dann können Sie es rechts oben mit einem Mausklick aktivieren.

Unter den Navigationspunkt „Darstellung“ finden Sie im unteren Menü den
Unterpunkt „Widgets“.
Hier lässt sich ganz einfach und ohne Programmierkenntnisse die so genannte
Sidebar bearbeiten. Die Sidebar ist unter anderem hervorragend für
Werbebanner geeignet. Doch mehr dazu jedoch im nächsten Kapitel.
Wenn Sie den Navigationspunkt „Schreiben“ betätigen, dann erhalten Sie auf Ihrem Bildschirm einen Text-Editor.

Wenn sie bereits mit Windows Word-Pad oder Microsoft Office Word gearbeitet haben, dann wird ihnen die Arbeitsfläche bekannt vorkommen.
Mit einem Mausklick auf „Zur Startseite“ können Sie den aktuellen Zustand
ihres Blocks ansehen.

facebook ads

Facebook Ads

Die Nachteile von Facebook Ads

Wie jedes System haben auch Facebook Anzeigen ihre Kehrseite: Einige von Ihnen finden Sie in jedem anderen Online-Anzeigen-System auch, andere wiederum sind typisch nur für Facebook.

Lassen Sie uns einen Umweg machen, um sicherzugehen, dass Ihre Augen für die Gefahren weit geöffnet sind.

Facebook Ads ist eine Form von pay-per-click (PPC), kann enger demografisch eingrenzen und kostet dabei deutlich weniger. Teilweise, weil viele Mainstream Marketer noch nicht das Potenzial entdeckt haben, das dahinter steckt und darauf wartet, geerntet zu werden – dennoch ist es möglich, ziemlich schnell hohe Kosten zu verursachen!

Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist: Haben Sie ein Tagesbudget und setzen Sie Limits.

Es gibt auch Regeln und Verbote zu beachten; bevor Sie also eine Anzeige auf Facebook schalten, sollten Sie die Richtlinien sorgfältig studiert haben.

Diese Richtlinien behandeln unter anderem

• Accounts
• Landingpages/Ziel-URLs
• Facebook References
• Anzeigen- und Bilder-Content
• Verbotener Content (ein langer Abschnitt!)
Daten und Datenschutz
• Targeting
• Preise, Rabatte und kostenlose Angebote
• Abo Services
• Anzeigen für alkoholische Getränke
• Copyrights und Trademarks
• Spam
• Prämien
• Downloads

Diese Page enthält ebenso eine Liste mit Ausschlüssen und formale Regeln, die Sie beachten müssen, wenn Sie die Facebook Plattform benutzen.
Es gibt Möglichkeiten, manche Restriktionen legal und ethisch korrekt zu vermeiden, andere sind absolut.

Beispielsweise lautet eine generelle Einschränkung: “Keine Gewinnspiele oder Wettbewerbe”, aber Zynga konnte sie umgehen, einfach indem es die Erlaubnis einholte und den Promotion Richtlinien für erlaubte Wettbewerbe folgte.

facebook ads

© Beitragsbild Design by Freepik.com

Es gibt weitere Regeln, wo Sie Ihren Fall ganz einfach Facebook vorlegen müssen

1. Keine mehrfachen Facebook Accounts für Webezwecke, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

2. Advertiser dürfen nicht Account oder Anzeigenerstellung automatisieren, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

Und andere Regeln sind absolut: Zum Beispiel…

1. Anzeigen, die eine URL oder Domain enthalten, müssen auf die gleiche URL oder Domain verlinken.

2. Anzeigen müssen die User auf die gleiche Landing Page leiten, wenn die Anzeige geklickt wurde.

Wenn etwas nicht selbstverständlich ist oder Ihre Erfordernisse außerhalb der Norm liegen, können Sie immer mit jemand aus dem Sales Team sprechen, um zu sehen, ob es eine Lösungsmöglichkeit gibt (denn schließlich wollen sie ja Ihr Geld!).

9 Facebook Anzeigen Fehler

Es gibt definitiv Möglichkeiten, die Effektivität Ihrer Anzeige auf Facebook zu reduzieren; die neun häufigsten Fehler wollen wir uns hier anschauen…

1. Nehmen wir an, alle Anzeigen wurden gleichmäßig erstellt. Facebook wiederholt Anzeigen aufgrund ihres Erfolges – je besser die Click-through Rate oder die Anzahl der Impressions ist, desto häufiger erscheint sie wieder. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Sie Ihre Anzeigen durch interaktive Taktiken unterstützen wie z.B. eine Facebook Fanpage, und dass Sie die richtige Zielgruppe ansprechen.

2. Die Anzeige nicht optimieren. Zu viele Leute erstellen eine Anzeige – und belassen es dann dabei. Selbst die besten, professionell optimierten Anzeigen laufen natürlich mal besser, mal schlechter; deshalb müssen Sie die Resonanz der Anzeige stets beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen (Facebook wird also Ihre Anzeige häufiger veröffentlichen, wenn es sieht, dass Sie sie aktuell halten).

3. Die Anzeige nicht in der besten Facebook Kategorie unterbringen. Um die richtige herauszufinden, müssen Sie wie ein Leser denken: Wie würde er Ihr Produkt kategorisieren? Sie ordnen Ihre handgestickten Hanfkissen vielleicht als “Wohnaccessoires“ ein… aber Ihr Kunde hält Ausschau nach “grünen Produkten.”

4. Eine zu weit gefasste Kategorie wählen. Dieser Fehler geschieht häufig aus Unerfahrenheit. Nein, es ist nicht besser, eine Million Leser zu erreichen in der Hoffnung, dass vielleicht eine Handvoll wirklich an Ihrem Anzeigenthema interessiert ist:

Es ist ratsamer, Ihren Fokus auf eine exakte kleine Gruppe einzustellen – eine, die Ihnen vergleichsweise bessere Conversions (Verkäufe) gibt.

5. Nicht alle Richtlinien und Verbote lesen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, lässt aber immer wieder potenzielle Advertiser stolpern. Die beste Methode, nichts zu übersehen, ist, den ganzen Prozess nicht zu überstürzen. Lesen Sie die Richtlinien zuerst – dann machen Sie Ihre Hausaufgaben!

6. Überhastet Anzeigen erstellen. Siehe Punkt 4… und stellen Sie sicher, dass Sie an alles gedacht haben, um das meiste aus Ihren Werbegeldern herauszuholen. Legen Sie sich einen konkreten Plan zurecht, feuern Sie Ihre Kanonen nicht einfach in alle Richtungen. Durchdenken Sie Ihre Kampagne und planen Sie auf lange Sicht (das schließt auch Modifikationen mit ein).

7. Alles auf eine Karte setzen. Vor allem, wenn es das erste Mal ist, dass Sie auf Facebook inserieren, ist es das beste, klein anzufangen. Setzen Sie nicht Ihr gesamtes Budget ein (es sei denn, Ihr Budget ist winzig klein – ein kleines Werbebudget ist ein weiterer ”Fehler”, aber manchmal ist das für neue Marketer unvermeidlich).

8. Nicht zu verstehen, dass man die Anzeige auf eine Page, ein Event oder eine Group auf Facebook verlinken muss. Der Zweck der Anzeigen ist – jedenfalls aus Sicht von Facebook – Facebook bekannt zu machen und zu fördern. Wenn es also auch Ihre eigene Website ist, die Sie promoten wollen, sollte Ihre Anzeige Menschen direkt zu Ihrer Facebook Page, Event oder Gruppe leiten.

9. Nicht richtig buchstabieren und formatieren. Machen Sie keine Fehler – leicht kann Ihre Anzeige abgelehnt werden wegen schlechter Grammatik, Rechtschreibfehlern oder unprofessionellen Formatierungen.

Hier noch ein paar Worte zum Thema Datenschutz

Wir haben das bereits anlässlich des Beacon Fiaskos erörtert. Facebook wurde heftig kritisiert wegen Verstöße gegen die Privatsphäre; nicht alle wurden inzwischen korrigiert.

Tatsache ist, dass in unseren Zeiten der Schutz der Privatsphäre im Internet nicht selbstverständlich ist. Auch können Sie nicht verantwortlich sein für Menschen, die sich nicht die Zeit nehmen, die Privatsphäre-Einstellungen auf öffentlichen Websites zu überprüfen, oder die nicht alle Parameter einstellen, die sie einstellen sollten.

Solange auch Sie Ihre Facebook Groups, Events, Pages und Ads in gutem Glauben erstellen, ethischen Praktiken folgen (und Ihre Kategorien und Zielgruppen nach sorgfältiger Recherche mit Bedacht auswählen), wird Ihr Business auch nicht unter juristischen Klagen zu leiden haben.

Sprechen Sie darüber mit jedem, den Sie kennen (insbesondere junge Frauen unter 39) und Sie werden sehr wahrscheinlich herausfinden, das Facebooks Popularität seine Nachteile mehr als auszugleichen scheint. Das macht Facebook zu einem wichtigen Platz, der bei der Planung Ihrer Anzeigenkampagnen nicht vernachlässigt werden sollte.

Affiliatelink

Professioneller Affiliatelink

Affiliate-Links professionell verschleiern mit einem Affiliatelink

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Interessenten erkennen, dass Sie einen Affiliatelink verwenden, können Sie diesen verschleiern. Dazu packen Sie den eigentlichen Affiliatelink zusammen mit einem Code in eine kleine Datei, die Sie dann auf Ihren Server hochladen. Über diese Datei, die dem Interessenten auf den ersten Blick als Internetseite erscheint, leiten Sie dann mit Ihrem Affiliatelink auf die Zielseite weiter.

Affiliatelink

© Vectorbild by Freepik.com

Entweder können Sie für die Weiterleitung kleine Tools (sogenannte Link-Cloaker oder Linkverschleierer) verwenden oder mit folgendem HTML- bzw. PHP-Code Ihr eigenes Tool erstellen:
Für HTML-Seiten (Sie erkennen diese daran, dass die Seiten mit „.html“ enden, zum Beispiel index.html.)
Der HTML-code:
Für PHP-Seiten (Sie erkennen diese daran, dass die Seiten mit „.php“ enden, zum Beispiel index.php.)
Der PHP-Code:
Beide Codes verschleiern nicht nur den Link, sondern sorgen auch für eine „saubere“ Anzeige der URL im Browserfenster. So kann der über diesen Link vermittelte Interessent keine verräterische Hinweise auf einen Affiliatelink sehen, sondern sieht lediglich die URL der Zielseite des Hoplinks.

So erstellen Sie die Verschleierungsdatei – Affiliatelink

Die Schritte im Überblick:
Erstellen Sie eine Datei mit dem Code für die HTML- und PHP-Seite.
Passen Sie den Hoplink an.
Speichern Sie die Datei auf Ihrem Rechner.
Laden Sie die Datei per FTP auf Ihren Server hoch.

zu 1.) Erstellen einer HTML- und PHP-Datei:
Kopieren Sie dazu den HTML-Code (mit den Tasten Strg und C) in Ihre Zwischenablage.
Fügen Sie dann den gewählten Code (mit den Tasten Strg und V) in Ihren Editor (zum Beispiel Notepad++) ein.

zu 2.) Anpassung des Hoplinks:
Überschreiben Sie jetzt die ClickBankid mit Ihrer ClickBankid (im Code grün markiert) und die ClickbankidVendor mit der ClickBankid des Vendors (im folgenden Code gelb markiert), beim Verkäufer mit der ClickBankid „kbpde1“ und dem Affiliate „internetu1“ lautet der Code somit:

zu 3.) Speichern der Datei:
Jetzt speichern Sie die Datei unter einem Namen Ihrer Wahl, zum Beispiel Affiliatewissen. Dafür geben Sie einfach den Namen bei Dateinamen ein und setzen dahinter „.html“.
Wenn Sie wollen können Sie auch noch den Dateityp „.html“ auswählen aber das ist nicht nötig.

Wenn Sie auf „Speichern“ klicken, haben Sie eine HTML-Datei in der ein funktionierender Hop-Link enthalten ist.

Die Vorgehensweise für den PHP-Code ist genau die gleiche wie beim HTML-Code. Sie kopieren den folgenden PHP-Code

in den Editor, ändern die Affiliate- und Vendordaten ab und speichern dann die Datei, zum Beispiel unter dem Namen „Affiliatewissen.php“ ab. Alleine durch die Angabe der Endung PHP wird aus der Datei mit dem PHP-Code, eine funktionierende PHP-Datei.
Der PHP-Code würde dann für den Vendor mit der ClickBankid „kbpde1“ folgendermaßen lauten:

Dann muss auch diese Datei via FTP auf den Server hochgeladen werden

zu 4.) Hochladen der Datei via FTP-Programm:
Ich nutze das Mozialla-Firefox-Addon „Fire-FTP“ um die Dateien via FTP hoch zu laden. Aber es gibt viele verschieden andere Programme, zum Beispiel „FileZilla„, die dafür auch genutzt werden können.
Ein FTP-Programm ist vergleichbar mit einem Dateimanager oder dem Windows-Explorer. Sie können mit diesem Dateien auf Ihren Server hoch- und herunterladen.
Nach der Installation des Addons können Sie es unter „Extras“ in Ihrem Mozilla Firefox aufrufen. Als erstes müssen Sie ein Konto erstellen.
Dazu klicken Sie bitte im Pulldownmenü auf „Create an account…“ und geben dann die FTP-Zugangsdaten ein, die Sie von Ihrem Webhoster erhalten haben. Bei „Host“ kann das auch eine URL oder ein FTP-Server sein. Im Beispiel ist es eine IP-Adresse. Klicken Sie dann auf „OK“ und Ihr Konto ist eingerichtet.

Wenn alles geklappt hat, erscheint nach dem Drücken auf „Connect“ im rechten Fenster der Server auf dem Sie Ihre Domains haben.
Dieser sieht je nach Webhoster anders aus, bitte lesen Sie hierzu dessen FAQ’s oder fragen Sie im Zweifel nach, wo genau eine Datei hin muss, wenn Sie diese unter Ihrer Domain aufrufen wollen.