Schlagwort-Archive: Blogs

Blog

Diskussion über einen Blog

Share Button

Diskussion über Blog und Sites

Jeder ist sich über die elektronische Post bewusst, die Friendster und andere Dienste im Internet bieten. Dies ist wo Menschen aller Altersgruppen zu teilen genießen.

Das Bloggen auf den verschiedenen Webseiten hat seine Popularität erlangt und auf der ganzen Welt die Massenmedien beeinflusst. Von der Zeit, als es im Jahr 1995 eingeführt wurde begannen viele Menschen neugierig zu werden, mehr über das Bloggen zu entdecken und sie zeigen ein großes Interesse daran.

Diese Blogs werden auch als Online-Tagebücher bezeichnet. Es ist eine Kombination von Texten und Bildern. Ein typischer Blog konzentriert sich auf ein bestimmtes Thema und diskutiert alles unter der Sonne.

Blog

© Bild by Freepik.com

Im Grunde doch eine Webseite?

Ein Blog wird auch als eine eigene Webseite betrachtet. Jeder Blog-Eintrag besteht aus den folgenden wichtigen Teilen, nämlich:

Titel
Das Thema, das auf dem Blog diskutiert wird. Denken Sie daran, dass der Titel oder die Überschrift den gesamten Inhalt des Blogs betrifft. Dies ist einer der Hauptbestandteile, die nicht in einem bestimmten Blog eliminiert werden können.

Körper
Von hier aus wird der gesamte Inhalt des Posts zu sehen und zu lesen sein. Es wird aus allem bestehen, was das Hauptthema Ihres Posts diskutiert.

Bemerkungen
Denken Sie daran, dass Sie nicht allein den Inhalt Ihrer Posts lesen. Stellen Sie sicher dass auch andere Leser Zugang zu Ihrem Blog haben. Sie haben auch die Möglichkeit, Kommentare zu platzieren die durch den Leser in Ihrem Beitrag hinzugefügt werden können.

Permalink
Dies ist die URL-Adresse zu der die gesamten Einzelartikel gehören und wird in Ihrem Beitrag gefunden.

Datum
Von dem was der Name, das genaue Datum und die Uhrzeit schlägt als der Beitrag veröffentlicht wurde, wird hier zum Ausdruck kommen.

Geschichte des Bloggen

Wenn Sie versuchen, die Geschichte des Webseiten Bloggen zu verfolgen werden Sie sehen, dass es stark von realistischen Ereignissen beeinflusst wird. Die frühen Webseiten Blogs basieren auf Chaos von den Soldaten die vor allem im Irak-Krieg dienen geschaffen und interpretiert wurden.

So basieren die meisten der Blogs auf aktuellen Ereignissen, je nachdem was heiß ist und wonach die Nachfrage für die Menschen besteht.

Die Typen von Blog ist auch von Ihren Vorlieben abhängig. Es gibt tatsächlich mehr als eine Art von Webseiten-Blog, die verfügbar sind. Unter den Typen sind:

– Persönlicher Blog
Dies ist der geltende Blog für die Jugendlichen heute. Seitdem ein Blog manchmal auch als Online-Tagebuch bezeichnet wird, ist dies wo sich Fakten und Fragen von Jugendlichen widerspiegeln. Dies sind in der Regel Themen über Trends.

– Karriere Blog
Dies wird mit dem Beruf einer Person zu tun haben. Es können auch Themen über die Erfahrungen aus der Vergangenheit einer Person mit einem Arbeitgeber und anderen sein.

– Paid Blog
Diese Art von Blog ist einfach für geschäftliche Zwecke, Produktwerbung und Promotion.

Abgesehen von den Arten von Blogs die oben erwähnt wurden, gibt es noch viele andere Arten von Blogs.

Share Button
Homepage

So einfach ist es eine Homepage zu erstellen

Share Button

Homepage mit Domain einfach erstellen

Eine Homepage zu entwerfen ist mittlerweile keine anstrengende Arbeit mehr die viel Wissen über die Thematik voraussetzt. Es gibt genug Anbieter auf dem Markt komplette Pakte zum günstigen Preis bereitstellen. Bei einer Webpräsenz ist die Domain meist gleich mit im Paket enthalten. Haben Sie sich für einen der zahlreichen Homepage Anbieter entschieden suchen Sie sich den Namen für Ihre Domain aus. Unter Domain ist die spätere Internetadresse zu verstehen, wo Sie später Ihre Homepage hochladen können. Viele Domain Namen sind schon vergeben aber mit etwas Kreativität
finden Sie sicher einen passenden Namen der dem Sinnbild Ihrer Homepage entspricht.

Anbieter und Onlinebaukasten

In der Regel ist bei Ihrem Anbieter, für den Sie sich endgültig entschieden haben, ein Onlinebaukasten für die Entwicklung der Homepage dabei. Sie können dabei unter verschiedenen Templates wählen. Ein Template ist die Bezeichnung für eine vorgefertigte Webseite oder Blog in verschiedenen Themenbereichen. Im Anschluss gibt es diverse Optionen um Inhalte auf die Homepage zu bringen. Das können Texte, Quellcodes, Bilder, Videos, Links und viel mehr sein.

Homepage

© Vectorbild by Freepik.com

Im Internet gibt es jede Menge vorgefertigte Quellcodes die frei verfügbar sind und in Ihre Webpräsenz eingebunden werden können. Beispiele dafür sind Gästebücher, Kalender oder eine Uhrzeitanzeige. Das waren nur einige Varianten, es gibt schier unzählige Quellcodes für eine Homepage im Netz.

Wenn Sie Ihre Webpräsenz fertig gestellt haben, können Sie die Seite hochladen und in Kürze ist die Homepage im Internet verfügbar. Zusammen mit der passenden Domain kann Ihr Internetauftritt eine schöne Art sein um Ihr Hobby zu präsentieren oder Ihren Verein vorzustellen. Auch Geschäftsinhaber nutzen die Möglichkeit ihre Produkte auf einer Webseite oder Blog mit ansprechender Domain anzubieten. Die Möglichkeiten sind vielfältig und die Angebote für eine Domain mit Homepage sind sehr groß.

Share Button
Blogs - Geld verdienen

Mit Blogs Geld verdienen

Share Button

Geld verdienen mit Webseiten und Blogs

Ein Blog ist ursprünglich ein auf einer Internetseite geführtes und damit
öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. In der Zwischenzeit bieten sich
Blogs als hervorragendes Marketing-Instrument an.

Der Autor eines Blogs wird Blogger genannt. Veröffentlicht der Blogger auf
seinem Blog einen Beitrag, so nennt man dies bloggen.Die Begriffe „Blog„,
Blogger“ und „Bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang
gefunden und finden sich inzwischen im Duden wieder.

Ein Blogger kann, wenn es richtig anstellt, ein sehr gutes Nebeneinkommen
oder sogar Haupteinkommen, direkt von zuhause aus, erzielen. Auch sie
können bloggen! Stellen Sie sich vor, wie Sie gemütlich, mit Ihren Laptop auf
dem Schoß, auf der Couch liegen und Ihren Blog mit Inhalten füllen.

Um einen oder mehrere Blogs im Internet zu veröffentlichen benötigen Sie
keine Programmierkenntnisse. Es bedarf auch keinerlei Kenntnisse im
Webdesign. Professionelle Blog-Anbieter liefern bereits eine Menge sehr guter
Designs mit, die sich zum Teil auch an gesonderte Wünsche anpassen lassen.
Sie müssen nicht einmal Geld für eine eigene Internetadresse oder für
Internetspeicher ausgeben. In der Zwischenzeit stehen eine Menge Blog-
Hoster im Internet bereit, die die sich darauf freuen, Ihnen einen kostenfreien
Blog zur Verfügung stellen zu können.

Blogs - Geld verdienen

© Idee by Icomoon

Gerade die erfolgreichen Blog-Hoster sind bereits gut in den Suchmaschinen
gelistet. Eröffnen Sie bei einem dieser Anbieter ihren eigenen Blog, dann
genießen Sie bereits den Vorteil einer guten und schnellen Listung in der
Suchmaschine. Hierdurch brauchen Sie nicht lange auf die ersten Besucher zu
warten.

Wie eröffne ich einen Blog

Haben Sie Ihr Nischen-Thema gefunden? Prima, dann können wir fortfahren.
Im Laufe dieses Beitrages werden alle weiteren Schritte mit dem im letzten
Kapitel Beispiel-Keyword „Handy Nokia N96“ gezeigt.
Setzen Sie also einfach die entsprechenden Schritte mit denen von ihnen
gefundenen Nischen-Thema, beziehungsweise der entsprechenden Nischen-
Keyword Gruppe, um.
Die nun folgende Schnellstartanleitung beschränkt sich auf den derzeit
populärsten Blog-Anbieter: WordPress.com

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So eröffnen Sie Ihren ersten WordPress-Blog

Starten Sie auf der Internetseite: http://de.wordpress.com/
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt anmelden“ und füllen Sie das Online-
Formular aus.

Geben Sie einen Benutzernamen, ein sicheres Passwort sowie Ihre E-Mail-Adresse an und bestätigen Sie, dass Sie die Nutzerbedingungen gelesen haben.
Klicken Sie im Anschluss auf die Schaltfläche „Next“. Auf der folgenden Seite
können Sie die Internetadresse sowie denen Titel Ihres ersten WordPress-Blogs
eintragen.

In unserem Beispiel wähle ich also als Blog-Domain

http://cultd3ad.wordpress.com … und als Blog-Titel „Cultd3ad’s fiktiver Blog“.

Vergessen Sie nicht unter Datenschutz ein Häkchen zu setzen. Immerhin
möchten Sie Ihrem Blog in den Suchmaschinen zu finden sein.
Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Signup“. Bereits kurz darauf erhalten Sie
eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Mit einem Mausklick auf diesen Link ist
ihr WordPress-Account aktiviert.

Möchten Sie später weitere wird WordPress-Blogs eröffnen, so brauchen Sie
sich nicht neu zu registrieren. Unter Ihrem angelegten Benutzernamen können
Sie unendlich viele Blog registrieren.

Wechseln Sie nun erneut auf die Startseite http://de.wordpress.com/ … hier
können Sie sich nun mit ihrem Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen.
Nachdem sie sich erfolgreich eingeloggt haben, können Sie rechts oben
unter „Preferred Language“ die Sprache „Deutsch“ auswählen. Mit einem
Klick auf „My Dashboard“ gelangen Sie in den Administrationsbereich Ihres
WordPress-Blogs.

Blogs und der Adminstrationsbereich

Der Administrationsbereich ist also Ihre Schaltzentrale. Von hier aus können sie
Beiträge schreiben, bearbeiten und löschen.
Hier können Sie auch Kommentare ihrer Besucher frei schalten oder auch
löschen. Der Administrationsbereich geht weiterhin dazu die Darstellung ihres
Blog auszuwählen.

Mit einem Mausklick auf den Navigationspunkt „Darstellung“ können Sie sich
die Designvorlagen von WordPress ansehen.
Klicken Sie auf eine Designvorlage und sehen Sie sich Ihren Blog in der
Vorschau an.

Sollte Ihnen das gewählte Layout nicht gefallen, dann klicken Sie links oben auf das kleine graue „X“ im schwarzen Kreis.
Wenn Ihnen das Design gefällt, dann können Sie es rechts oben mit einem Mausklick aktivieren.

Unter den Navigationspunkt „Darstellung“ finden Sie im unteren Menü den
Unterpunkt „Widgets“.
Hier lässt sich ganz einfach und ohne Programmierkenntnisse die so genannte
Sidebar bearbeiten. Die Sidebar ist unter anderem hervorragend für
Werbebanner geeignet. Doch mehr dazu jedoch im nächsten Kapitel.
Wenn Sie den Navigationspunkt „Schreiben“ betätigen, dann erhalten Sie auf Ihrem Bildschirm einen Text-Editor.

Wenn sie bereits mit Windows Word-Pad oder Microsoft Office Word gearbeitet haben, dann wird ihnen die Arbeitsfläche bekannt vorkommen.
Mit einem Mausklick auf „Zur Startseite“ können Sie den aktuellen Zustand
ihres Blocks ansehen.

Share Button
Nische Affiliate

Nische auswählen

Share Button

Affiliate-Marketing: Nische auswählen die profitabel ist

Zu Beginn müssen Sie eine Nische auswählen, welche Sie bewerben möchten. Achten Sie darauf, dass Sie eine Nische auswählen, die auch Gewinn verspricht.

Die nachfolgenden Schritte helfen Ihnen dabei, das Risiko zu senken, eine unrentable Nische auszuwählen:

Nische Affiliate

© Beitragsbild Design by Freepik.com

Erstellen Sie eine Liste

Machen Sie sich eine Liste und notieren Sie alle Nischen, die für Sie in Frage kommen und von denen Sie sich Profit versprechen. Legen Sie jetzt sofort eine Liste mit 10 – 20 Nischen an.

Schauen Sie sich um und lassen Sie sich durch die verschiedensten Dinge (Bürobedarf, Videogeräte, Musikinstrumente, Grillzubehör,etc.) inspirieren.

Gehen Sie in einen Buchladen bei Ihnen in der Nähe und blättern Sie Bücher und Magazine durch.

Suchen Sie im Internet nach aktuellen Themen und besuchen Sie Seiten wie Google Buzz (hier nach Trends umsehen).

Mögliche Profibilität prüfen

Sobald Sie eine List mit 10 – 20 Nischen zusammengetragen haben, ist es nun an der Zeit diese durch die Prüfung ihrer möglichen Ertragskraft zu reduzieren.

Hierzu 2 verschiedene Vorgehensweisen, das zu tun:

1. Prüfen Sie ob es Magazine gibt, welche über diese Nischen berichten. Das ist aber nicht immer ein Anzeichen, das diese Nische ertragreich ist.

2. Prüfen Sie auf Google AdWords, wie viele Leute diese Nische bewerben. Denn meistens werden Nischen die keinen Gewinn versprechen auch nicht umworben. Schauen Sie sich auch die Kosten pro Klick an. Sollten diese sehr hoch sein höher als 0,5 € pro Klick, ist es ratsam diese Nische nicht auszuwählen.

Artikelmarketing erfordert immer die Verwendung von Stichwörtern, die sehr wichtig sind um genügend Traffic für Ihre Webseite oder Blog zu erreichen.

Für eine schnelle Stichwortsuche eignet sich das kostenlose Google Stichworttool.

Geben Sie einfach ein Stichwort ein und Sie erhalten sehr viele Stichworte, die einen Bezug dazu haben. Es ist sinnvoll die Stichworte nach der Häufigkeit der monatlichen Suchen zu sortieren.
Außerdem können Sie auch noch Stichwortphrasen suchen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

* mindestens 5.000 Suchen pro Monat

* weniger als 50.000 Konkurrenzseiten haben

Damit Sie besser über den Wettbewerb informiert sind, geben Sie eine Stichwortphrase in Google ein und schauen nach, wie viele Menschen nach dieser Phrase suchen.

Wenn Sie eine Liste mit Stichworten haben, die mindestens 5.000 Suchen im Monat aufweisen und weniger als 50.000 Konkurrenzseiten, wird es Zeit diese Stichworte zu verwenden, um Traffic zu generieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten Traffic zu generieren.

Im Folgenden habe ich einige Methoden für Sie zusammengestellt die recht einfach sind und wenig oder gar keine Kosten verursachen.

Nische – Artikelmarketing

Eine leichte Möglichkeit Traffic zu generieren, Artikel zu schreiben und diese an Artikelverzeichnisse weiter zu übermitteln. Artikel die Sie schreiben und weiterreichen, machen sich schon nach kurzer Zeit bemerkbar und bringen den benötigten Traffic.
Die Artikel die Sie schreiben sollten zwischen 300 – 600 Worte haben, damit der Leser den Artikel auch interessant findet.

Damit Ihre Leserschaft am Ende des Artikels auf den Affiliatelink in der Autorenbox am Ende des Artikels klickt, muss Ihr Artikel wirklich interessante Informationen enthalten.

Bloggen
Eine weitere Möglichkeit Traffic zu bekommen, bietet das Bloggen. Das kann entweder über die eigene Domain oder über kostenlose Plattformen, wie Blogger.com geschehen.
Wichtig: Vergessen Sie bitte nicht, dass diese Plattformen das Recht haben, Ihre Blogs zu jeder Zeit aus jedem Grund zu löschen, auch wenn Sie nicht gegen die Regeln verstoßen haben.

Verwenden Sie beim Erstellen des Blogs, Schlüsselwörter im Titel sowie im Inhalt. Dadurch können Sie weiteren Traffic aus Suchmaschinen auf Ihren Blog leiten.

Nische – Forum-Marketing

Beim Forum-Marketing müssen Sie einige Regeln beachten, viele Foren gestatten es nicht Affiliate Links in der Signatur zu verwenden. Lesen Sie deshalb die Regeln aufmerksam durch.

Nun haben Sie wesentlichen Grundlagen kennengelernt, um mit dem Affiliate-Marketing zu starten.

Share Button