Schlagwort-Archive: Google

Blog-Design

Share Button

Die Bedeutung eines Blog-Design

Blogs haben in den letzten Monaten ihre Popularität erhöht. Viele Menschen haben damit begonnen, ihre persönlichen Blogs zu erstellen, um ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken. Internet-Unternehmen haben auch ihre Blogs gestartet, um die Verbraucher über die neuesten Produkt – News und Bewertungen zu informieren.

Aus diesem Grund werden Blogs oft auch als Internet-Marketing-Medien verwendet. Internet-Marketing erfolgt vor allem durch die Platzierung von Bannern und Links auf beliebten Websites, wie Nachrichten und Informationen Websites. Lenks werden auch in Newslettern und Marketing-Briefen verwendet, die an die Mitglieder der Mailing – Listen gesendet werden.

Viele Menschen verbringen Zeit mit dem Lesen von Blogs. Die Leute lesen die Blogs von ihren Freunden, die Blogs ihrer Lieblingsautoren, Blogs zu Themen an denen sie interessiert sind und Blogs über Produktbewertungen. Mit der zunehmenden Popularität des Bloggen, wird sogar befürchtet dass sich die Menschen auf Blogs verlassen, um die neusten Nachrichten zu bekommen.

Während Nachrichten Berichte von Blogs nicht zuverlässig sind, suchen einige Leute in den Blogs nach Produktbewertungen. In einigen Fällen sind sie zuverlässiger. Während es wahr ist, dass einige Medienpersonen bezahlt werden, um gute Bewertungen über ein bestimmtes Produkt zu schreiben, schreiben Blog-Autoren über ihre tatsächlichen Erfahrungen, die sie mit Produkten oder Dienstleistungen von einem Unternehmen gemacht haben.

Dass viele Menschen Blogs lesen und ihre eigenen Blogs starten, sind sie ein gutes Medium um ein Produkt zu vermarkten. Mit dem wachsenden Blog-Traffic steigt der Produktumsatz.

Blog-Verkehr kann durch den Beitritt zu Affiliate-Programmen und Websites erhöht werden, die Ihren Blog unter einer bestimmten Suchkategorie oder Namen auflisten. Sie können Ihren Blog auch in beliebten Websites bewerben. Dies wird jedoch Kosten verursachen und Geld kosten und ist nicht ratsam, wenn Sie gerade erst mit dem Bloggen begonnen haben.

Ein Schriftsteller der gerade seinen Blog gestartet hat, will so viel Verkehr wie möglich, um Werbung auf der Websites zu erhöhen. Außerdem zahlen einige Werbetreibende jedes Mal, wenn ihr Link geklickt wird oder die Seite deren Link anzeigt.

Wenn Sie den Traffic auf Ihrer Seite erhöht habe, sollten Sie versuchen die Besucher zu halten und Ihren Blog Freunden und Kollegen empfehlen.

Dies kann durch informative und amüsante Inhalte, gutes Blog-Layout und Design geschehen. Sie können Ihre Blog-Inhalte selbst erstellen oder hierfür den Dienst eines Web-Content-Schriftstellers in Anspruch nehmen, der Ihnen die Blog-Inhalte erstellt.

Das Layout und Design eines Blogs spielt eine große Rolle. Während die meisten Unternehmen kostenlose Blog-Hosting-Angebote mit vorgewählten Vorlagen bieten, gibt es auch einige die Anpassungen vornehmen um Ihren Blog-Traffic zu erhöhen, vorausgesetzt sie verfügen über die entsprechende Funktion.

Hier sind einige Tipps, um ihren Blog einzigartig wirken zu lassen so dass er sich von den Millionen von Blogs da draußen, abhebt.

Passende Banner im Blog-Design

Die Banner umfassen in der Regel die allgemeinsten Entwürfe, die einem Blog von der Blog-Firma oder Service zugewiesen werden.

Sie können diese banner personifizieren, indem Sie eine Grafik mit den Maßen des Banners verwenden. Sie können die Grafik auch so bearbeiten, dass sie auch den Titel des Blog enthält.

In diesem Fall können Sie Ihre eigene Grafik erstellen oder Sie können professionell aussehnde Grafiken für weniger als 8 € kaufen.

Personalisierung von Fotos
Natürlich werden die meisten Fotos die Sie senden, Ihre eigenen sein. Allerdings, wenn Sie die Fotos vor dem entsenden nicht anpassen, könnten Sie dass maximieren der Vorteile vermissen, wenn Sie Grafiken auf der Seite hinzufügen. Hinzufügen von Foto-Rahmen kann helfen, dass sich das Foto von der Seite abhebt.

Es kann auch im Design Ihres Blogs hinzugefügt werden. Sie können einen Standard-Rahmen verwenden oder auch Ihre eigenen Grenze verwenden, die zu Ihren Blog-Vorlagen zugeordnet werden können.

Favicon hinzufügen

Denken Sie auch, dass Websites mit Icons auf der Adressleiste cool sind, bevor die Website-URL angezeigt wird? Viele Menschen tun dies. Diese Favicons geben einen professionellen Blick auf die URL. Diese ist einfach zu tun, mit Foto- oder Grafikbearbeitung-Software.

Überprüfen Sie Blog Vorlagen, Layots, Hintergründe, Texturen und Skins von Websites

Es gibt Websites, die kostenlose Blog-Vorlagen, Layouts, Hintergründe, Texturen und Skins bieten. So können Sie diese nutzen, so dass Ihr Blog nicht generisch aussehen wird, wie die meisten der Blogs die von diesem Dienstleister gehostet werden.

Fügen Sie RSS-Feeds ein
Dies ist eine großartige Möglichkeit, Leute mit Neuigkeiten über Ihre Blog Schlagzeilen zu informieren. Tutorials zu RSS-Feeds sind im Internet verfügbar.

Audio macht Ihren Blog persönlicher
Audio kann Ihren Blog nicht nur persönlicher machen, es kann auch ihre Besucher zurückhalten. Sie können versuchen, Radiosender zu streamen oder mp3-Dateien oder Wiedergabelisten in Ihren Blog laden.

Anzeigen im Blog-Design

Wenn Sie sich bei Google AdSense angemeldet haben, dass werden Sie bestimmt gemacht haben, dann sollten Sie sich vergewissern dass die Anzeigen richtig platziert sind, so dass Ihre Leser beim Zugriff auf die Informationen auf Ihrem Blog nicht behindert werden.

Fazit:
Versuchen Sie diese Tipps über das Blog-Design einzuhalten und Sie können definitiv den Verkehr auf Ihrem Blog erhöhen und halten.

Share Button
Google - Suchmaschinen

Suchmaschinenoptimierung bei Google

Share Button

Google Suchmaschinenoptimierung

Google hat im Markt der Traffic-Lieferanten heute einen Marktanteil von ca. 90 % und ist somit der auf der Welt bedeutendste Traffic-Lieferant für deutsche Websites. Derjenige, der in den Bereich „Suchmaschinenoptimierung“ einsteigt und dies erfolgreich machen möchte, kommt an Google nicht vorbei.

Linkaufbau bei Google

Das Hauptaugenmerk bei Google liegt bei seinem Ranking auf der Verlinkung (Link Popularity). Das heißt, dass für das Ranking ein Anstieg nur erfolgt, je mehr fremde Seiten auf die eigene Seiten hinweisen (linken). Hierbei zählen die Links von Webseiten, die wiederum sehr viele Verlinkungen aufweisen wesentlich mehr, als diejenigen Links, die von kleinen und nicht bedeutenden Seiten kommen. Zusätzlich ist es von Bedeutung, dass nur Links für das Google-Ranking zählen, die Google auch in seinem Index führt. Das bedeutet, dass man nur solche Site verlinken sollte, die in diesem Index enthalten sind. Deshalb ist es auch sinnvoll, um einen Schub im Google-Ranking zu erhalten, entsprechende Einträge in verschiedenen Webkatalogen (zum Beispiel Open Directory Projekt) vorzunehmen.

Page Rank

Die Wichtigkeit eines Links wird von Google als PageRank bezeichnet. Der Messung dieser Page Rank erfolgt auf eine Skala von null bis zehn. Hierbei stellt zehn den besten Wert dar (Beispiel hierzu Internationale Google-Homepage). Um diesen Wert – Page Rank – zu erhalten sollte man die Google Toolbar installieren. Eine solche Erweiterung ist sowohl für den Internet Explorer als auch für Firefox erhältich und zeigt in einer Leiste im Browser das PageRank im Form eines grünen Balkens an. Hier sollte die erweiterte Funktion installiert werden, da sonst die PageRank-Wert die sichtbar wird.

Wie erfolgt von Google die Berechnung des PageRank

Wenn jemand eine Website betreibt, deren PageRank die Zahl von „Fünf“ ausweist. Eine andere Website , die einen Link von der Homepage mit der Zahl „Fünf“ von deren Homepage verlinkt, erhält dann die Zahl „vier“, also eine Zahl unterhalb der Homepage, auf die der Link hinweist.

Der PageRank Wert ist unabhängig davon, wonach über eine Suchmaschine gesucht wurde. Um aber den Suchbegriff, die über eine Suchmaschine gesucht wird, mit einzubeziehen, wird von Google eine Seite besser gewertet, wenn in vielen auf diese Seite hinweisende Links der Suchbegriff beinhaltet ist. Derjenige, der eine neue Homepage für den Homepagebesitzer gestaltet, hat hier jedoch relativ wenig Einfluss auf diesen Sachverhalt.

Google - Suchmaschinen

© Vectorbild by Freepik.com

Deshalb ist es sinnvoll, wenn der wichtigste Suchbegriff, um auf diese Homepage zu gelangen, in der Domain bereits enthalten ist. Weil meistens wird bei der Linkbeschreibung einfach der Name der Website verwendet, so wie er sich aus der Domain heraus ergibt.

Welche weiteren Maßnahmen kann man ergreifen, um eine Google-Optimierung zu erhalten

Die Homepage sollte mit gutem und sachlichem Inhalt aufgebaut sein. Zusätzlich sollte man versuchen, so viel wie möglichen Webmastern davon unterrichten, dass eine neue Homepage mit gutem Inhalt vorhanden ist und diese bitten einen entsprechenden Link zu setzen. Gleichzeitig sollte man selbst eine Link auf die verlinkte Website setzen. Dadurch erhöht sich im Laufe der Zeit und Link Popularity und somit der PageRank-Wert.

Zusätzlich sollte man sich um Website kümmern, die mit der eigenen Homepage vergleichbar sind und diese um eine Verlinkung bitten.

Durch die Meldung der eigenen Homepage bei den diversen Webkatalogen erhält auch auch zusätzlich die Möglichkeit, kurzfristig einige Links zu bekommen.

Share Button
Web Traffic

Generierung von Traffic

Share Button

10 Fehler bei der Generierung von Traffic

Wenn Ihre Website kaum Klicks bekommt, kann es daran liegen, dass die Suchmaschinen nichts von ihrer Existenz wissen. Internetuser erfahren somit nicht welche Produkte oder welchen Service Sie anbieten. Erfahren Sie, welche Fehler Sie vermeiden sollten, damit Ihre Seite zu mehr Traffic kommt.

1. Free Web Hosting
Die meisten Internet Service Provider, die gratis Web Space anbieten, gewähren Ihren Kunden nicht mehr als 5 oder 10 Megabytes. Das mag genug für eine kleine persönliche Website mit wenig Inhalt für Freunde und Familie sein, ist aber zu wenig Bandbreite um viel Traffic auf die Seite zu lenken. Für Ihr Online-Business ist Free Web Hosting somit nicht geeignet.

2. Gratis Domain-Namen
Das einzige Argument, das für einen gratis Domain-Namen spricht, ist, dass er gratis ist. Ansonsten ist solch ein Domain-Name beim Aufbau eines Online-Business eher hinderlich. Gratisadressen sind zu lang, Besucher können sich diese nur schlecht merken. Sie enthalten zudem zu viele Slashes.

Der Page Rank einer Seite sinkt quasi mit jedem Slash ab. Von den Suchmaschinen werden Subdomains als minderwertig bewertet. Ihre Seite hat somit kaum eine Chance in den ersten drei Seiten der Suchergebnisse zu erscheinen. Ihr Business wird von keinem User als vertrauenserweckend eingestuft, wenn Sie nicht dazu bereit sind, Geld in einen eigenen Domain-Namen zu investieren.

Web Traffic

© Vectorbild by Freepik.com

Traffic durch Banner oder

Auch Bannerwerbung und Pop-ups Ihres Web Hosts verbessern Ihre Außenwirkung im Web nicht. Den langsamen Seitenabruf einer Gratisdomain empfinden Besucher als störend. Anstatt zu warten, rufen diese lieber eine andere Seite ab. Das größte Problem ist allerdings, dass Ihnen Ihre gratis Domain nicht gehört. Sie kann jederzeit von ihrem eigentlichen Besitzer gelöscht oder für sich beansprucht werden. Tritt dieser Fall ein, können Sie wieder bei null anfangen.

3. Ihre Inhalte funktionieren nicht.
Dies kann der Fall sein, wenn Sie zu wenig qualitativ hochwertige Inhalte auf Ihrer Website anbieten. Ihre Themen sind für ein breiteres Publikum uninteressant oder gar langweilig. Oder Ihre Nische ist so klein, dass Ihre Seite generell nur das Interesse von wenigen Besuchern weckt. Die kurze Verweildauer Ihrer Besucher auf Ihrer Seite und die hohe Rückkehrrate zur Ergebnisliste, sorgen für einen Positionsverlust im Ranking.

Ein weiteres Problem könnte sein, dass Sie Texte innerhalb Ihrer Website mehrfach verwenden oder Sie Texte von fremden Websites auf Ihre Seiten kopiert haben. Sobald Suchmaschinen dies mitbekommt, wird Ihre Seite abgestraft. Im Ranking läuft sie dann nur noch unter ferner liefen.

4. Ihre Website ist nicht für Suchmaschinen optimiert.
Ihre Seiten verfügen über keine Metabeschreibung, Ihre Seitentitel enthalten keine ausdrucksstarken Keywords. Sie haben Ihre Seiten nicht mit Rich Snippet Markups ausgezeichnet. Das sind ein Foto von Ihnen sowie kurze Texte und Bewertungssterne, die zusammen mit Ihrer Website in den Suchergebnissen erscheinen.

Sie geben Internetusern Auskunft darüber, wer Sie sind und ob Ihre Seite für ihre Suche relevant ist.
Wenn Sie die Fotos auf Ihrer Website nicht mit ausdrucksstarken Bildunterschriften versehen haben, verzichten Sie darauf Traffic für Ihre Seite über die Bildersuche zu generieren.

5. Ihre Website ist unvollständig indexiert.
Erstellen Sie eine Sitemap Ihrer Website. Suchmaschinen erhalten über Sitemaps Informationen darüber, wie Ihre Website aufgebaut ist. Dies kann unter Umständen die Häufigkeit erhöhen, mit der Ihre Seite gecrawlt wird.

Web Traffic etwa durch Spider und Robots

Webcrawler werden auch Spider oder robot genannt. Sie sind Computerprogramme, die das Internet durchsuchen und Webseiten analysieren.

Diese Programme sind vor allem für Suchmaschinen im Einsatz. Sie werten gefundene Websites mittels Indexierung aus und speichern sie.

Dadurch ist ein späteres Suchen in diesen Daten möglich. Außerdem kann sich Ihr Ranking durch diesen Prozess verbessern.

6. Sie sind nicht mit anderen Websites verlinkt.
Verlinkung ist für Suchmaschinen ein wichtiges Rankingkriterium. Bemühen Sie sich um Backlinks. Überzeugen Sie andere Webmaster von qualitativ hochwertigen Websites einen Link zu Ihrer Seite zu veröffentlichen.

7. Sie betreiben kein Networking.
Versuchen Sie sich über Facebook, Twitter und Google plus eine Leserschaft, beziehungsweise Fanbasis, aufzubauen. Treten Sie in Kontakt mit Menschen, die die gleichen Interessen wie Sie teilen. Diskutieren Sie mit Usern und teilen Sie Inhalte mit ihnen. Begeistern Sie mit qualitativ hochwertigen Inhalten, sodass User diese Inhalte weiterverbreiten. Alle diese Aktivitäten erhöhen Ihren Bekanntheitsgrad und sorgen für mehr Traffic.

8. Sie haben keinen RSS Feed.
Der RSS Feed ist wichtig. Als Webmaster melden Sie einem sogenannten RSS-Verzeichnis die Neuigkeiten auf Ihrer Website. Diese News werden dann an Ihre Abonnenten weitergeschickt. Suchmaschinen nutzen diese RSS-Verzeichnisse für die Suche nach brandneuen Nachrichten. Diese Verzeichnisse werden daher mehrmals am Tag von Webcrawlern durchsucht. Liefern Websites mit Feed neue Beiträge, werden diese sofort von den Suchmaschinen in ihre Suchlisten aufgenommen.

9. Ihre Konkurrenz ist zu stark.
Sie haben sich einen stark umkämpften Markt für Ihre Online-Aktivitäten ausgesucht. Ihre Konkurrenten sind schon wesentlich länger dabei und besser verlinkt als Sie. Sie erreichen keinen hohen Page Rank und bekommen somit kaum Traffic. Vielleicht wäre eine Nische mit weniger Mitbewerbern ein besseres Aktivitätsfeld.

10. Sie machen keine Werbung.
Mehr Traffic kann auch mit klassischer Werbung (z.B. Zeitungsanzeigen) oder mit Online-Kampagnen (z.B. GoogleAdWords oder FacebookAds) erzielt werden. Machen Sie auf sich aufmerksam!
Fazit
Auch wenn es gerade nicht so gut für Sie läuft, geben Sie nicht auf. Kontinuierliche Arbeit an Ihrer Website ist der Weg zum Erfolg.

Beitragsbild Designed by Freepik

Share Button