Schlagwort-Archive: Traffic-Steigerung

Trafficaufbau

Trafficaufbau möglichkeiten

Share Button

Trafficaufbau über Soziale Netzwerke

Sie können viel Trafficaufbau für Ihre Webseite erreichen und sich einen guten Ruf innerhalb Ihrer Nische schaffen durch soziale Netzwerke. Diese Strategie braucht etwas Zeit aber es ist unglaublich einfach, Ihre Konten und Kampagnen ins Leben zu rufen und zu verwalten.

Es gibt buchstäblich Hunderte sozialer Netzwerke, die wichtigsten sind Trafficaufbau

Facebook | Anmelden: http://www.Facebook.com

Über Facebook, können Sie mit Leuten Kontakt aufnehmen, die sich in Ihrem Markt befinden, indem Sie diese als Kontakt hinzufügen, aber Sie können auch andere Möglichkeiten nutzen, um innerhalb der Facebook Gemeinschaft Beachtung zu finden:

Facebook bietet auch einen internen Werbekanal, auf dem Sie Pay-per-Klick oder Kosten-pro-Klick Kampagnen starten können. Facebook bietet reichlich benutzerdefinierte Optionen, einschließlich der Fähigkeit, einen Werbeplan zu gestalten und bestimmte Zielgruppen Ihres Marktes sortiert nach Alter, Geschlecht und sogar Ort anzusprechen.

Gestalten Sie Ihre Anzeige hier http://www.Facebook.com/advertising

Sie können sich auch Beachtung verschaffen indem Sie eine “Facebook Fanseite” erschaffen, die potentiellen Kunden und Abonnenten ermöglicht, sich anzumelden, damit sie sofortige Aktualisierungen erhalten oder informiert werden, wenn Sie neues Material auf Ihrer Seite veröffentlichen.

Ning | Anmelden: http://www.Ning.com
Mit Ning, können Sie Ihr eigenes privates oder soziales Netzwerk schaffen und Ihren Mitgliedern erlauben, Artikel, Ressourcen und Tools zu nutzen die auf Ihren Communitykanal veröffentlicht werden. Sie können die Sichtbarkeit auch auf Mitglieder beschränken und dadurch Besucher ermutigen, sich Ihrem sozialen Netzwerk anzuschließen, wenn sie Zugang zu Ihrem kompletten Material wünschen.

Trafficaufbau

© Vector by Freepik.com

Twitter | Anmelden: http://www.Twitter.com
Twitter ist das führende soziale Netzwerk– und Informationsportal. Sie können schnell eine Onlinepräsenz einrichten, gezielten Traffic generieren und sogar eine Mailingliste aufbauen, indem Sie regelmäßig Nachrichten versenden, Sie können kostenlose Tools verwenden, wie http://www.SocialOomph.com um automatisch Nachrichten an die zu senden, die sich entschlossen haben, Ihnen zu folgen.

YouTube | Anmelden: http://www.youtube.de
Durch das posten von kleinen Videos auf Youtube erzielen Sie gute Traffic ströme. Beachten Sie bitte, dass Sie auch Ihre Keyworts richtig nutzen.

Benennen Sie Ihr Video mit dem Keywort, tragen Sie dieses auch in den Beschreibungen und als Tags ein. Außerdem setzen Sie einen Link zu Ihrer Webseite in der Beschreibung, dabei geben Sie Ihre Domain z.B. so an
http://ihredomain.de“ . Somit wird Ihr Link in der Beschreibung klick bar und dadurch erhalten Sie mehr Besucher.

Andere soziale Netzwerke für den Trafficaufbau

http://www.Digg.com
http://www.MySpace.com
http://www.Linkedin.com
http://www.Xanga.com
http://www.Friendster.com
http://www.Zorpia.com
http://www.Tagged.com
http://www.Fubar.com

Share Button
facebook ads

Ads via Faccebook

Share Button

Facebook Anzeigen (Ads) erfolgreich starten

Mit Facebook Ads kann die auf die Zielgruppe abgestimmte Werbung einer breiten Masse zugänglich gemacht werden. Bei Google AdWords werden die eigenen Anzeigen bei der Eingabe von entsprechenden Suchwörtern angezeigt. Es kann aber keine Zielgruppe definiert werden. Genau diese Zielgruppendefinition ist ein wesentlicher Vorteil von Facebook Ads. Mit Facebook Ads werden Facebook-Benutzer entsprechend der Interessen, Gewohnheiten und auch aufgrund demographischer und geographischer Filter angesprochen.

Facebook Ads kann zwar nicht als Ersatz für Google AdWords gesehen werden, sondern als weitere Maßnahme und Ergänzung um die eigenen Produkte bzw. Dienstleistungen der eigenen Zielgruppe nahe zu bringen. Facebook Ads werden zumeist in der rechten Spalte angezeigt bzw. sind teilweise auch oben mittig platziert.

Die Zielgruppenauswahl bei Ads:
Grundsätzlich können Werbeanzeigen auf Inhalte in Facebook (z.B. Fanpage, ..) verlinken oder auf eine externe Webseite. Betreffend der Bewerbung von Inhalten von Facebook können Seiten, Orte, Anwendungen oder Veranstaltungen beworben werden.
Wie obig schon erwähnt, kann die gewünschte Zielgruppe sehr genau gefiltert werden.
folgende Auswahlmöglichkeiten gibt es:

– geographisch wie Stadt, Land, ..
– Alter von .. bis ..
– Geschlecht (Männer, Frauen)
– Interessen (z.B. Formel 1, …)
– Kategorien (z.B. Facebook Benutzer die Spiele spielen, ..)
– Interessiert an Männern und/oder Frauen
– Beziehungsstatus (z.B. Single, in einer Beziehung, verheiratet, verlobt
– Sprachen (z.B. deutsch, englisch, …)
– Ausbildung (z.B. Student, Hochschulabschluss, ..)
– Arbeitsplätze

Die möglichen Werbeformen

Standard Ads: Mit den Marketplace Standard Ads können Facebook Seiten, Anwendungen und Veranstaltungen oder externe Webseiten beworben werden. Der Titel darf bis zu 25 Zeichen lang sein und das Bild sollte eine Größe von max. 110×80 Pixel haben. Die Beschreibung kann bis zu 90 Zeichen lang sein.

Die Kosten
Die Erfolgskontrolle
Die Schritte
Page Post Ads: Diese dient der Bekanntmachung von Facebook Statusmeldungen, Fotos, Videos und Veranstaltungen. Auch dabei kann die Zielgruppe frei gewählt werden.
Story Ads: Dabei können durch den Nutzer durchgeführte Interaktionen verstärkt werden.
– dann gibt es noch Page Post Like Story Ad, App Used & Game Played Story Ad, Place Check-In Story Ad, Domain Share Story Ads und App Share Story Ad

facebook ads

© by Flaticon.com Creative Commons BY 3.0

Die Kosten bei Ads

Bei den meisten Ad-Typen gibt es zwei Möglichkeiten und zwar:
CPC (Kosten pro Klick): Der Werbetreibende zahlt pro Klick eines Facebook Benutzers. Die Anzahl der Einblendungen spielt keine Rolle.
CPM (Kosten pro 1000 Einblendungen): Der Werbetreibende zahlt pro 1000 Einblendungen. Hier spielt hingegen die Anzahl der Klicks keine Rolle.
Dabei kann auch ein Tagesbudget und ein Laufzeitbudget festgelegt werden. Bezahlt kann entweder mit PayPal, Kreditkarte bzw. über Lastschrift (nur in bestimmten Ländern, wie z.B. Deutschland, ..).

Die Erfolgskontrolle:
Die Erfolgskontrolle kann im Werbeanzeigen-Manager durchgeführt werden. Dabei können laufend aktualisierte Statistiken abgerufen werden, in denen die Einblendungen und Klicks, sowie die Kosten abgelesen werden können. Diese Daten lassen sich in Excel exportieren.

Die Schritte:
1. Ziele definieren: diese können z.B. sein: Erhöhung der Bekanntheit Ihres Unternehmens, Steigerung der Wiedererkennung, Verkaufskontakte erhalten, Traffic-Steigerung für die eigene Webseite, usw.

2. soll die eigene Webseite, Inhalte auf Facebook oder eine Application beworben werden.

3. Auswahl der Zielgruppe: geographisch (Land, Stadt), Sprache (deutsch, englisch), Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Interessen und Kategorien, usw.

4. Kommunikation: Klare Aussage (Werbebotschaft), Call to Action (z.B. zu einem Produktkauf oder Newslettereintrag), Eye-Catcher-Bild (Erhöhung der Bekanntheit), usw.

5. Erfolgskontrolle: Überprüfung und Auswertung mit dem Werbeanzeigen-Manager und anschließende Optimierung der Anzeige bzw. der Zielseite

Share Button