Unsere Beiträge aus dem Bereich : Marketing

Was ist Marketing?

Du hast keine Ahnung was Marketing ist und stellst Dir immer wieder die Frage „Was ist Marketing“ , na dann Herzlich Willkommen in unserem Blog, wir erklären Dir alles rund um dieses Thema und der Promotion sowie helfen Dir bei dem Umgang rund um die Marketing Mythen.

Egal ob vielfältigkeit der einzelnen Marketing-Formen oder der Maßnahmen von Marketing, denn es zählt immer nur eins – keine Panik das Thema ist nicht so schwer.

Mit Trends wie aus den Social Medien wie Facebook und Instagram herführen als auch mit dem eigenen Blog möchten wir neue Trends und Veränderungen im Online Marketing – Content-Marketing oder auch dem (CRM) = Customer-Relationship-Managemnet aufzeigen.

Amazon und Ebay Marketing

Amazon und Ebay Marketing

Sinnvolle Platzierung leicht gemacht!

Anzeige
Höchste Trefferquote Ihrer Produkte auf Amazon und

Jeder Mensch hat das Verlangen für möglichst hohe Qualität sehr wenig auszugeben. Der Markt ist mit den 2 größten Online Händlern wie Amazon und Ebay sehr stark umkämpft.
Nach der Jagd nach Schnäppchen verbringen viele von uns sehr viel Zeit, denn was früher einmal der Flohmarkt war, ist heute das Internet.

Immer mehr Menschen reizt es doch in der Zeit voller Hektik die Einkäufe von Zuhause aus erledigen zu können und dabei möglichst wenig Geld auszugeben.

Ziel eines jeden Händlers bei Amazon oder Ebay, ob privat oder gewerblich, ist es, dass seine Produkte im Internet gefunden und gekauft werden. Das geht am besten durch Ziel- wie „“.

Bei einer Masse an Waren und Dienstleister im nationalen-, als auch für den internationalen Handel im World Wide Web gewiss nicht einfach.

Um den Verkauf auf Amazon und Ebay für den jeweiligen Anbieter zu vereinfachen hat sich das Unternehmen http://www.wortschluessel.de genau darauf spezialisiert.

Die Vorteile für den Anbieter der seine Waren aber auch seine Dienstleistungen, wie es beispielsweise bei Handwerkern der Fall ist, über Amazon oder Ebay anbieten möchte, ergeben sich bei http://www.wortschluessel.de fast wie von selbst.

Selbst der Marketing-Profi, der es gewohnt ist, seine Waren selbstständig auf Amazon oder Ebay rein zu setzen, findet bei http://www.wortschluessel.de eine optimierte Werbestrategie, um seine Produkte effektiv und auch schneller verkaufen zu können.

Das Unternehmen http://www.wortschluessel.de hält für den Anbieter und Dienstleister, der seine Waren und Dienstleistungen auf Amazon oder Ebay verkaufen möchte eine werbewirksame Option bereit, die den Erfolg garantiert! Die perfekte Rahmenbedingung schafft http://www.wortschluessel.de für Sie bei Amazon und ebay abendkleider günstig.

Amazon und Ebay Marketing

© Vector by photoroyalty / Freepik.com

Ebay-Verkaufs-Optimierung!

Denn Kleinigkeiten sind entscheidend!

Bilder und Artikelbeschreibung sind bei weitem nicht mehr ausreichend genug um bei mit Erfolg verkaufen zu können.

Schlüsselwörter zur sinnvollen Optimierung werden dazu benötigt und entscheiden über Erfolg oder Misserfolg im Verkauf oder der angebotenen Dienstleistung auf Ebay kleinanzeigen.

Grundlegende Artikelmerkmale übersieht man oftmals, so kann der seriöse Artikel, der verkauft werden soll, einen anderen Charakter bekommen, wenn auf pikante Details nicht geachtet wird. Das gleiche gilt auch für den Dienstleister, wie beispielsweise der Handwerker, der sein seriöses Unternehmen präsentiert.

Keywords sind entscheidenden Faktoren dazu. Wie es gelingt selbst über Ebay hinaus werbewirksam und explizit Keywords zu integrieren und die Überwachung zu steuern kann zur Aufgabe von http://www.wortschluessel.de gemacht werden.

Amazon-Verkaufs-Optimierung!

Hilfestellung bei Produktrezensionen und Kundenbewertungen, berechtigt oder unberechtigt!

Als erfahrene Account Manager im Bereich Analyse und Steuerung von auf Ebay und Amazon prüfen wir für Sie gerechtfertigte, aber auch die ungerechtfertigten Rezensionen, die gegebenenfalls entfernt werden müssen und übernehmen zudem auch die Kommunikation mit den Kunden diesbezüglich.

Auch auf Ihrem Amazon Account entscheiden Schlüsselwörter zur sinnvollen Optimierung der Produkte und angebotenen Dienstleistungen über Erfolg oder Misserfolg im Verkauf oder der angebotenen Dienstleistung auf Amazon wie z.b damen , damen kleid, abendkleider cocktailkleid .

Abgestimmt auf das Produkt ist das wichtigste Ziel zur Auffindbarkeit der Produktname, die repräsentative Darstellung und effiziente Integration von Schlüsselwörtern zu Ihrer Verkaufs-Starken-Optimierung. Wir machen das für Sie: Ebay Marketing

© Vectorbild by photoroyalty / Freepik.com


Artikel Marketing

Artikel Marketing

In Ihrem Artikel-Marketing-Geschäft ist nur, dass…….  ein Geschäft. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie Ihr Geschäft wie ein Geschäft behandeln und sich auf das Wachstum konzentrieren.

Ihre - sind Ihr Unternehmen, Sie sind der Besitzer einer Marketing Firma und es ist ein Asset, so dass Sie in immer mehr Vermögen wachsen können.

Hier sind drei Strategien, um Ihr Artikel Marketing Geschäft aufzubauen

1. Holen Sie sich Ihre eigene Webseite und Domain-Namen
Es sieht billig aus und markiert Sie als “Neuling“, wenn Sie einen langen in Ihren veröffentlichen. Erwerben Sie Ihren eigenen Domain-Namen.

Sie können dann entweder Ihre URL zu Ihrem weiterleiten oder selbst einige mit kostenlosen Hosting einrichten und mehr von einer aufbauen.

2. Erstellen Sie Ihre eigene Liste
Stoppen Sie auf One-Shot-Anzeigen unter Berufung auf ihnen zu verdienen. Echte Unternehmen haben Stammkunden, die sie pflegen um mehr Gewinne zu machen.

Sie müssen das Gleiche tun. Machen Sie es zu einer Verpflichtung, Beziehungen zu Ihren Kunden zu etablieren und vor allem mit den Besuchern Ihrer Webseite.

Erstellen Sie eine E-Mail Liste um in Kontakt zu bleiben. Senden Sie regelmäßig Tipps oder Artikel und konzentrieren Sie sich darauf, Kunden zu helfen. Fördern Sie Ihre Affiliate-Links nur in einer unaufdringlichen Weise.

Eine der besten Möglichkeiten, um Besucher auf Ihre Liste zu bekommen ist es einen kurzen Bericht zu schreiben, der die Vorteile Ihres Affiliate-Programms beschreibt. Machen Sie diesen Berich nur per E-Mail. Wenn Sie jemanden den Bericht senden, werden sie zu Ihrer Liste hinzugefügt und Sie können mit ihnen die Kommunikation fortsetzen.

3. Erzeugen Sie Traffic auf Ihrer eigenen Webseite und Liste

Dies ist, wo Sie wirklich Ihre Affiliate-Links zu Ihrem eigenen Geschäft machen. Indem Sie Ihre eigne Webseite erstellen und Ihre eigne Liste aufbauen. Ihr eigenes Geschäft und die Marke, sind nicht nur von jemand anderem zu vermarkten.

Auf diese Weise können Sie Ihre eigenen Kunden vermarkten, immer und immer wieder. Was Sie bei diesem Punkt nicht übersehen dürfen ist, wenn Ihre Anzeige einen Kunden auf Ihren Affiliate-Link leitet, haben Sie diese Person als Ihren eigenen Kunden verloren.

Weil Sie die Möglichkeit, mit ihm auf einer Wiederholungsbasis zu kommunizieren verloren haben. Wenn Sie Kunden auf Ihrer eigenen Webseite eine Liste einrichten, dann bauen Sie gemeinsam mit ihnen eine Beziehung auf.

Artikel Marketing

© Vector by Freepik.com

Trafficaufbau durch Artikel

Es gibt viele Möglichkeiten, um Traffic aufzubauen. Schreiben Sie Artikel, Post in Foren oder werben offline, usw. Mein Rat ist eine Verkehrs Bauweise, auf diese Art werden sie ihn für eine Weile holen und ihn beherrschen, bevor Sie zu etwas anderem übergehen.

Wenn Sie sich auf konzentrieren, schreiben Sie Ihre Anzeigen neu, bis Sie erkannt haben wie die beste Antwort zustande kommt. Wenn Sie auf Listen sicherer Absender vermarkten, machen Sie eine Liste der Top 50, um auf eine Anzeige pro Tag bis zu 10 E-Mails zu senden.

Führen Sie Tests durch um sicherzustellen, dass Ihre Listen sicherer Absender reagieren.

Diese drei Strategien werden Ihnen beim Aufbau Ihres Affiliate-Marketing-Geschäfts helfen.


Promotion - Marketing

Webseiten Promotion

Internet und Promotion

Was ist Internet Marketing?
Welche Möglichkeiten gibt es im Bereich Internet Marketing und Promotion?
Bevor wir einige Möglichkeiten des Internet Marketings etwas näher beleuchten möchten, wollen wir den Begriff „Internet Marketing“ kurz erklären.

Unter Internet Marketing und Internet Promotion versteht man das Bewerben und bekannt machen der eigenen Internetpräsenz.

Dabei stellen wir hier auch klar heraus, dass man als Laie oder mit einem kleinen Geldbeutel auch effektives Internet Marketing betreiben kann.

Es gibt viele Methoden, um seine Homepage bekannt zu machen, doch nur die Kombination von mehreren Marketing Methoden wird einen ansehnlichen Erfolg bei der Verbesserung Ihres Suchmaschinenrankings bringen.

Als sehr wichtig haben sich vor allem 2 Punkte herausgestellt.
Zum einen der eigentliche Inhalt Ihrer Homepage sowie die Verlinkung Ihrer Website mit anderen Internetseiten ist von erheblicher Bedeutung.

Möglichkeiten der Internet Promotion und Marketing

Links in Artikelverzeichnissen
Content Links sind die wertvollsten Links von anderen auf Ihre eigene Homepage und können sehr effektiv in Artikelverzeichnissen von Ihnen selber erzeugt werden.

Promotion - Marketing
, Textlinks bzw. Backlinks mieten
Sie können auf zahlreichen Internetseiten auch Textlinks anmieten.
Achten Sie hierbei bitte darauf, dass diese Links möglichst themenbezogene Backlinks sind.

Webkatalogeinträge
Der Eintrag in Webkatalogen ist auch ein probates Mittel, um die Linkpopularität oder auch die Domainpopularität zu verbessern. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, dass der Webkatalog auch einen tauglichen Backlink an Ihre Homepage abgibt.

Linktausch Börsen
Auch durch die Teilnahme an Linktausch Börsen können Sie Ihre Linkpopularität und somit das Ranking Ihrer Homepage in Suchmaschinen verbessern.

PageRank Dienste
Durch PageRank Dienste können Sie sich den PageRank für Ihre Site lassen.
Als Gegenleistung erhalten Sie einen mehr oder weniger interessanten Backlink vom PageRank Anbieter.

Teilnahme an einem themenverwandten Forum
Die Teilnahme an themenverwandten kann schnell für mehr Besucher und Interessenten für Ihre Homepage sorgen.
Was Sie dabei unbedingt beachten sollten, erklären wir Ihnen in dem Artikel zur Forenteilnahme.

Teilnahme an Kleinanzeigenmärkten
Auch die Teilnahme an kostenlosen Kleinanzeigenmärkten kann eine hohe Anzahl von Besuchern auf Ihre Homepage locken.

Besucher Tausch

Besuchertausch bedeutet nichts anderes, als dass man Werbung für andere Websites macht. Dafür wird dann die eigene Homepage bei anderen Mitgliedern des Besuchertauschrings angezeigt.
Newsletter
Sorgen Sie mit fachlich fundierten Newslettern für die Bindung der Besucher Ihrer Website. Informieren Sie Ihre Newsletter Empfänger über Neuigkeiten auf Ihrer Homepage.

Pressemitteilungen
Verbreiten Sie Pressemitteilungen über neue Produkte oder Innovationen auf Ihrer Homepage.
Sie sehen schon, dass es sehr viele Möglichkeiten für erfolgreiches Internet Marketing gibt, doch nicht alle halten auch das was sie versprechen bzw. legen Sie das Gewicht auf 3 bis 5 Methoden und Sie werden mehr Erfolg haben.

Unsere Empfehlung für erfolgreiches Internet Marketing ist eine Kombination aus Webkatalogeinträge, Newsletter, Content Links und Teilnahme an Foren.


facebook ads

Ads via Faccebook

Anzeigen (Ads) erfolgreich starten

Mit kann die auf die Zielgruppe abgestimmte Werbung einer breiten Masse zugänglich gemacht werden. Bei Google AdWords werden die eigenen Anzeigen bei der Eingabe von entsprechenden Suchwörtern angezeigt. Es kann aber keine Zielgruppe definiert werden. Genau diese Zielgruppendefinition ist ein wesentlicher Vorteil von Facebook Ads. Mit Facebook Ads werden Facebook-Benutzer entsprechend der Interessen, Gewohnheiten und auch aufgrund demographischer und geographischer Filter angesprochen.

Facebook Ads kann zwar nicht als Ersatz für Google AdWords gesehen werden, sondern als weitere Maßnahme und Ergänzung um die eigenen bzw. Dienstleistungen der eigenen Zielgruppe nahe zu bringen. Facebook Ads werden zumeist in der rechten Spalte angezeigt bzw. sind teilweise auch oben mittig platziert.

Die Zielgruppenauswahl bei Ads:
Grundsätzlich können Werbeanzeigen auf Inhalte in Facebook (z.B. Fanpage, ..) verlinken oder auf eine externe . Betreffend der Bewerbung von Inhalten von Facebook können Seiten, Orte, Anwendungen oder Veranstaltungen beworben werden.
Wie obig schon erwähnt, kann die gewünschte Zielgruppe sehr genau gefiltert werden.
folgende Auswahlmöglichkeiten gibt es:

– geographisch wie Stadt, Land, ..
– Alter von .. bis ..
– Geschlecht (Männer, Frauen)
– Interessen (z.B. Formel 1, …)
– Kategorien (z.B. Facebook Benutzer die Spiele spielen, ..)
– Interessiert an Männern und/oder Frauen
– Beziehungsstatus (z.B. Single, in einer Beziehung, verheiratet, verlobt
– Sprachen (z.B. deutsch, englisch, …)
– Ausbildung (z.B. Student, Hochschulabschluss, ..)
– Arbeitsplätze

Die möglichen

Standard Ads: Mit den Marketplace Standard Ads können Facebook Seiten, Anwendungen und Veranstaltungen oder externe Webseiten beworben werden. Der Titel darf bis zu 25 Zeichen lang sein und das Bild sollte eine Größe von max. 110×80 Pixel haben. Die Beschreibung kann bis zu 90 Zeichen lang sein.

Die Kosten
Die Erfolgskontrolle
Die Schritte
: Diese dient der Bekanntmachung von Facebook Statusmeldungen, Fotos, Videos und Veranstaltungen. Auch dabei kann die Zielgruppe frei gewählt werden.
Story Ads: Dabei können durch den Nutzer durchgeführte Interaktionen verstärkt werden.
– dann gibt es noch Page Post Like Story Ad, App Used & Game Played Story Ad, Place Check-In Story Ad, Domain Share Story Ads und App Share Story Ad

facebook ads

© by Flaticon.com Creative Commons BY 3.0

Die Kosten bei Ads

Bei den meisten gibt es zwei Möglichkeiten und zwar:
(Kosten pro Klick): Der Werbetreibende zahlt pro Klick eines Facebook Benutzers. Die Anzahl der Einblendungen spielt keine Rolle.
CPM (Kosten pro 1000 Einblendungen): Der Werbetreibende zahlt pro 1000 Einblendungen. Hier spielt hingegen die Anzahl der Klicks keine Rolle.
Dabei kann auch ein Tagesbudget und ein festgelegt werden. Bezahlt kann entweder mit PayPal, Kreditkarte bzw. über Lastschrift (nur in bestimmten Ländern, wie z.B. Deutschland, ..).

Die Erfolgskontrolle:
Die Erfolgskontrolle kann im Werbeanzeigen-Manager durchgeführt werden. Dabei können laufend aktualisierte Statistiken abgerufen werden, in denen die Einblendungen und Klicks, sowie die Kosten abgelesen werden können. Diese Daten lassen sich in Excel exportieren.

Die Schritte:
1. Ziele definieren: diese können z.B. sein: Erhöhung der Bekanntheit Ihres Unternehmens, Steigerung der Wiedererkennung, Verkaufskontakte erhalten, -Steigerung für die eigene Webseite, usw.

2. soll die eigene Webseite, Inhalte auf Facebook oder eine Application beworben werden.

3. Auswahl der Zielgruppe: geographisch (Land, Stadt), Sprache (deutsch, englisch), Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Interessen und Kategorien, usw.

4. Kommunikation: Klare Aussage (Werbebotschaft), Call to Action (z.B. zu einem Produktkauf oder Newslettereintrag), Eye-Catcher-Bild (Erhöhung der Bekanntheit), usw.

5. Erfolgskontrolle: Überprüfung und Auswertung mit dem Werbeanzeigen-Manager und anschließende Optimierung der Anzeige bzw. der Zielseite


Blogs - Geld verdienen

Mit Blogs Geld verdienen

verdienen mit Webseiten und

Ein Blog ist ursprünglich ein auf einer Internetseite geführtes und damit
öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. In der Zwischenzeit bieten sich
Blogs als hervorragendes -Instrument an.

Der Autor eines Blogs wird Blogger genannt. Veröffentlicht der Blogger auf
seinem Blog einen Beitrag, so nennt man dies .Die Begriffe „Blog„,
Blogger“ und „Bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang
gefunden und finden sich inzwischen im Duden wieder.

Ein Blogger kann, wenn es richtig anstellt, ein sehr gutes Nebeneinkommen
oder sogar Haupteinkommen, direkt von zuhause aus, erzielen. Auch sie
können bloggen! Stellen Sie sich vor, wie Sie gemütlich, mit Ihren auf
dem Schoß, auf der Couch liegen und Ihren Blog mit Inhalten füllen.

Um einen oder mehrere Blogs im Internet zu veröffentlichen benötigen Sie
keine Programmierkenntnisse. Es bedarf auch keinerlei Kenntnisse im
Webdesign. Professionelle Blog-Anbieter liefern bereits eine Menge sehr guter
Designs mit, die sich zum Teil auch an gesonderte Wünsche anpassen lassen.
Sie müssen nicht einmal Geld für eine eigene Internetadresse oder für
Internetspeicher ausgeben. In der Zwischenzeit stehen eine Menge Blog-
Hoster im Internet bereit, die die sich darauf freuen, Ihnen einen kostenfreien
Blog zur Verfügung stellen zu können.

Gerade die erfolgreichen Blog-Hoster sind bereits gut in den
gelistet. Eröffnen Sie bei einem dieser Anbieter ihren eigenen Blog, dann
genießen Sie bereits den Vorteil einer guten und schnellen Listung in der
Suchmaschine. Hierdurch brauchen Sie nicht lange auf die ersten Besucher zu
warten.

Wie eröffne ich einen Blog

Haben Sie Ihr Nischen-Thema gefunden? Prima, dann können wir fortfahren.
Im Laufe dieses Beitrages werden alle weiteren Schritte mit dem im letzten
Kapitel Beispiel-Keyword „Handy Nokia N96“ gezeigt.
Setzen Sie also einfach die entsprechenden Schritte mit denen von ihnen
gefundenen Nischen-Thema, beziehungsweise der entsprechenden Nischen-
Keyword Gruppe, um.
Die nun folgende Schnellstartanleitung beschränkt sich auf den derzeit
populärsten Blog-Anbieter: WordPress.com

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So eröffnen Sie Ihren ersten WordPress-Blog

Starten Sie auf der Internetseite: http://de.wordpress.com/
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Jetzt anmelden“ und füllen Sie das Online-
Formular aus.

Geben Sie einen Benutzernamen, ein sicheres Passwort sowie Ihre E-Mail-Adresse an und bestätigen Sie, dass Sie die Nutzerbedingungen gelesen haben.
Klicken Sie im Anschluss auf die Schaltfläche „Next“. Auf der folgenden Seite
können Sie die Internetadresse sowie denen Titel Ihres ersten WordPress-Blogs
eintragen.

In unserem Beispiel wähle ich also als Blog-Domain

http://cultd3ad.wordpress.com … und als Blog-Titel „Cultd3ad’s fiktiver Blog“.

Vergessen Sie nicht unter Datenschutz ein Häkchen zu setzen. Immerhin
möchten Sie Ihrem Blog in den Suchmaschinen zu finden sein.
Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Signup“. Bereits kurz darauf erhalten Sie
eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Mit einem Mausklick auf diesen Link ist
ihr WordPress-Account aktiviert.

Möchten Sie später weitere wird WordPress-Blogs eröffnen, so brauchen Sie
sich nicht neu zu registrieren. Unter Ihrem angelegten Benutzernamen können
Sie unendlich viele Blog registrieren.

Wechseln Sie nun erneut auf die Startseite http://de.wordpress.com/ … hier
können Sie sich nun mit ihrem Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen.
Nachdem sie sich erfolgreich eingeloggt haben, können Sie rechts oben
unter „Preferred Language“ die Sprache „Deutsch“ auswählen. Mit einem
Klick auf „My Dashboard“ gelangen Sie in den Administrationsbereich Ihres
WordPress-Blogs.

Blogs und der Adminstrationsbereich

Der Administrationsbereich ist also Ihre Schaltzentrale. Von hier aus können sie
Beiträge schreiben, bearbeiten und löschen.
Hier können Sie auch Kommentare ihrer Besucher frei schalten oder auch
löschen. Der Administrationsbereich geht weiterhin dazu die Darstellung ihres
Blog auszuwählen.

Mit einem Mausklick auf den Navigationspunkt „Darstellung“ können Sie sich
die Designvorlagen von WordPress ansehen.
Klicken Sie auf eine Designvorlage und sehen Sie sich Ihren Blog in der
Vorschau an.

Sollte Ihnen das gewählte Layout nicht gefallen, dann klicken Sie oben auf das kleine graue „X“ im schwarzen Kreis.
Wenn Ihnen das Design gefällt, dann können Sie es rechts oben mit einem Mausklick aktivieren.

Unter den Navigationspunkt „Darstellung“ finden Sie im unteren Menü den
Unterpunkt „Widgets“.
Hier lässt sich ganz einfach und ohne Programmierkenntnisse die so genannte
Sidebar bearbeiten. Die Sidebar ist unter anderem hervorragend für
Werbebanner geeignet. Doch mehr dazu jedoch im nächsten Kapitel.
Wenn Sie den Navigationspunkt „Schreiben“ betätigen, dann erhalten Sie auf Ihrem Bildschirm einen Text-Editor.

Wenn sie bereits mit Windows Word-Pad oder Microsoft Office Word gearbeitet haben, dann wird ihnen die Arbeitsfläche bekannt vorkommen.
Mit einem Mausklick auf „Zur Startseite“ können Sie den aktuellen Zustand
ihres Blocks ansehen.


Affiliate-Programm

Affiliate-Marketing-System – Affiliate-Programm

Einrichten eines Affiliate--System

Es gibt viele Spekulationen darüber, wie viel Sie ohne eigenes Produkt online verdienen können. Die Vermarktung Ihrer eigenen digitalen Produkt im Internet kann sehr lukrativ sein und es gibt keinen Grund warum man nicht durch den Einsatz kreativer Methoden profitieren sollte, die echten Mehrwert für bieten und Sie dann auch das eigene Produkt haben.

Ein ist wirklich nicht so schwierig einzurichten, wie Sie vielleicht denken. Danke der hohen Nachfrage nach Affiliate-Systemen, gibt es nun viele Möglichkeiten, Ihr eigenes Programm einzurichten.

Hier ist, was Sie brauchen um ein Affiliate-Programm einzurichten

1. Eine Webseite mit Ihrem eigenen Domain-Namen.

2. Mindestens ein Produkt oder eine Dienstleistung, die Sie vollständig besitzen.

3. Ein System um Provisions und zu behandeln.

Affiliate-Programm

©Vectorbild by Freepik.com

Das klingt ziemlich einfach, nicht wahr

Na ja, eigentlich ist es dass auch! Und es wird die ganze Zeit immer einfacher.

Die ersten beiden aufgeführten Teile sind selbsterklärend. Natürlich müssen Sie Ihre eigene Webseite und Ihr eigenes Produkt oder eine Dienstleistung besitzen.

Sie können nicht sehr gut ein assoziiertes Programm einrichten, wenn Sie die Seite nicht besitzen die Ihre fördern wird.

Wenn Sie diese beiden ersten Schritte noch nicht unternommen haben, müssen Sie sie zuerst tun.

Sobald Sie die ersten beiden Schritte erledigt haben, können Sie zu Schritt drei übergehen Ihr Programm einzurichten.

Sie müssen im Internet nach einem System suchen, dass Tracking und Zahlung behandelt.

Die positiven Aspekte eines assoziierten Unternehmens-Management-System – Affiliate-Programm

1. Die Zahl der Mitarbeiter wird schnell wachsen, so dass Sie schnell viele Leute haben die Ihr Produkt oder Dienstleistung weiter verkaufen.

2. Sie werden die Automatisierung und das Online-Management von Tochtergesellschaften genießen.

3. Diese Systeme bieten volle Verkaufsstatistiken für Sie und Ihre Mitarbeiter.


facebook ads

Facebook Ads

Die Nachteile von Ads

Wie jedes System haben auch Facebook Anzeigen ihre Kehrseite: Einige von Ihnen finden Sie in jedem anderen Online-Anzeigen-System auch, andere wiederum sind typisch nur für Facebook.

Lassen Sie uns einen Umweg machen, um sicherzugehen, dass Ihre Augen für die Gefahren weit geöffnet sind.

ist eine Form von (), kann enger demografisch eingrenzen und kostet dabei deutlich weniger. Teilweise, weil viele Mainstream Marketer noch nicht das Potenzial entdeckt haben, das dahinter steckt und darauf wartet, geerntet zu werden – dennoch ist es möglich, ziemlich schnell hohe Kosten zu verursachen!

Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist: Haben Sie ein Tagesbudget und setzen Sie Limits.

Es gibt auch Regeln und Verbote zu beachten; bevor Sie also eine Anzeige auf Facebook schalten, sollten Sie die Richtlinien sorgfältig studiert haben.

Diese Richtlinien behandeln unter anderem

• Accounts
• Landingpages/Ziel-URLs
• Facebook References
• Anzeigen- und Bilder-
• Verbotener Content (ein langer Abschnitt!)
Daten und Datenschutz
• Targeting
• Preise, Rabatte und kostenlose Angebote
• Abo Services
• Anzeigen für alkoholische Getränke
• Copyrights und Trademarks
• Spam
• Prämien
• Downloads

Diese Page enthält ebenso eine Liste mit Ausschlüssen und formale Regeln, die Sie beachten müssen, wenn Sie die Facebook Plattform benutzen.
Es gibt Möglichkeiten, manche Restriktionen legal und ethisch korrekt zu vermeiden, andere sind absolut.

Beispielsweise lautet eine generelle Einschränkung: “Keine Gewinnspiele oder Wettbewerbe”, aber Zynga konnte sie umgehen, einfach indem es die Erlaubnis einholte und den Richtlinien für erlaubte Wettbewerbe folgte.

facebook ads

© Beitragsbild Design by Freepik.com

Es gibt weitere Regeln, wo Sie Ihren Fall ganz einfach Facebook vorlegen müssen

1. Keine mehrfachen Facebook Accounts für Webezwecke, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

2. Advertiser dürfen nicht Account oder Anzeigenerstellung automatisieren, es sei denn, Facebook hat es genehmigt.

Und andere Regeln sind absolut: Zum Beispiel…

1. Anzeigen, die eine URL oder Domain enthalten, müssen auf die gleiche URL oder Domain verlinken.

2. Anzeigen müssen die User auf die gleiche Landing Page leiten, wenn die Anzeige geklickt wurde.

Wenn etwas nicht selbstverständlich ist oder Ihre Erfordernisse außerhalb der Norm liegen, können Sie immer mit jemand aus dem Sales Team sprechen, um zu sehen, ob es eine Lösungsmöglichkeit gibt (denn schließlich wollen sie ja Ihr Geld!).

9 Facebook Anzeigen Fehler

Es gibt definitiv Möglichkeiten, die Effektivität Ihrer Anzeige auf Facebook zu reduzieren; die neun häufigsten Fehler wollen wir uns hier anschauen…

1. Nehmen wir an, alle Anzeigen wurden gleichmäßig erstellt. Facebook wiederholt Anzeigen aufgrund ihres Erfolges – je besser die Click-through Rate oder die Anzahl der Impressions ist, desto häufiger erscheint sie wieder. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Sie Ihre Anzeigen durch interaktive Taktiken unterstützen wie z.B. eine Facebook Fanpage, und dass Sie die richtige Zielgruppe ansprechen.

2. Die Anzeige nicht optimieren. Zu viele Leute erstellen eine Anzeige – und belassen es dann dabei. Selbst die besten, professionell optimierten Anzeigen laufen natürlich mal besser, mal schlechter; deshalb müssen Sie die Resonanz der Anzeige stets beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen (Facebook wird also Ihre Anzeige häufiger veröffentlichen, wenn es sieht, dass Sie sie aktuell halten).

3. Die Anzeige nicht in der besten Facebook Kategorie unterbringen. Um die richtige herauszufinden, müssen Sie wie ein Leser denken: Wie würde er Ihr Produkt kategorisieren? Sie ordnen Ihre handgestickten Hanfkissen vielleicht als “Wohnaccessoires“ ein… aber Ihr Kunde hält Ausschau nach “grünen Produkten.”

4. Eine zu weit gefasste Kategorie wählen. Dieser Fehler geschieht häufig aus Unerfahrenheit. Nein, es ist nicht besser, eine Million Leser zu erreichen in der Hoffnung, dass vielleicht eine Handvoll wirklich an Ihrem Anzeigenthema interessiert ist:

Es ist ratsamer, Ihren Fokus auf eine exakte kleine Gruppe einzustellen – eine, die Ihnen vergleichsweise bessere Conversions (Verkäufe) gibt.

5. Nicht alle Richtlinien und Verbote lesen. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, lässt aber immer wieder potenzielle Advertiser stolpern. Die beste Methode, nichts zu übersehen, ist, den ganzen Prozess nicht zu überstürzen. Lesen Sie die Richtlinien zuerst – dann machen Sie Ihre Hausaufgaben!

6. Überhastet Anzeigen erstellen. Siehe Punkt 4… und stellen Sie sicher, dass Sie an alles gedacht haben, um das meiste aus Ihren Werbegeldern herauszuholen. Legen Sie sich einen konkreten Plan zurecht, feuern Sie Ihre Kanonen nicht einfach in alle Richtungen. Durchdenken Sie Ihre Kampagne und planen Sie auf lange Sicht (das schließt auch Modifikationen mit ein).

7. Alles auf eine Karte setzen. Vor allem, wenn es das erste Mal ist, dass Sie auf Facebook inserieren, ist es das beste, klein anzufangen. Setzen Sie nicht Ihr gesamtes Budget ein (es sei denn, Ihr Budget ist winzig klein – ein kleines Werbebudget ist ein weiterer ”Fehler”, aber manchmal ist das für neue Marketer unvermeidlich).

8. Nicht zu verstehen, dass man die Anzeige auf eine Page, ein Event oder eine Group auf Facebook verlinken muss. Der Zweck der Anzeigen ist – jedenfalls aus Sicht von Facebook – Facebook bekannt zu machen und zu fördern. Wenn es also auch Ihre eigene Website ist, die Sie promoten wollen, sollte Ihre Anzeige Menschen direkt zu Ihrer Facebook Page, Event oder Gruppe leiten.

9. Nicht richtig buchstabieren und formatieren. Machen Sie keine Fehler – leicht kann Ihre Anzeige abgelehnt werden wegen schlechter Grammatik, Rechtschreibfehlern oder unprofessionellen Formatierungen.

Hier noch ein paar Worte zum Thema Datenschutz

Wir haben das bereits anlässlich des Beacon Fiaskos erörtert. Facebook wurde heftig kritisiert wegen Verstöße gegen die Privatsphäre; nicht alle wurden inzwischen korrigiert.

Tatsache ist, dass in unseren Zeiten der Schutz der Privatsphäre im Internet nicht selbstverständlich ist. Auch können Sie nicht verantwortlich sein für Menschen, die sich nicht die Zeit nehmen, die Privatsphäre-Einstellungen auf öffentlichen zu überprüfen, oder die nicht alle Parameter einstellen, die sie einstellen sollten.

Solange auch Sie Ihre Facebook Groups, Events, Pages und Ads in gutem Glauben erstellen, ethischen Praktiken folgen (und Ihre Kategorien und Zielgruppen nach sorgfältiger Recherche mit Bedacht auswählen), wird Ihr Business auch nicht unter juristischen Klagen zu leiden haben.

Sprechen Sie darüber mit jedem, den Sie kennen (insbesondere junge Frauen unter 39) und Sie werden sehr wahrscheinlich herausfinden, das Facebooks Popularität seine Nachteile mehr als auszugleichen scheint. Das macht Facebook zu einem wichtigen Platz, der bei der Planung Ihrer Anzeigenkampagnen nicht vernachlässigt werden sollte.


Nische Affiliate

Wie eine Nische auswählen

Affiliate-Marketing: auswählen die profitabel ist

Zu Beginn müssen Sie eine Nische auswählen, welche Sie bewerben möchten. Achten Sie darauf, dass Sie eine Nische auswählen, die auch Gewinn verspricht.

Die nachfolgenden Schritte helfen Ihnen dabei, das Risiko zu senken, eine unrentable Nische auszuwählen:

Erstellen Sie eine Liste

Machen Sie sich eine Liste und notieren Sie alle Nischen, die für Sie in Frage kommen und von denen Sie sich Profit versprechen. Legen Sie jetzt sofort eine Liste mit 10 – 20 Nischen an.

Schauen Sie sich um und lassen Sie sich durch die verschiedensten Dinge (Bürobedarf, Videogeräte, Musikinstrumente, Grillzubehör,etc.) inspirieren.

Gehen Sie in einen Buchladen bei Ihnen in der Nähe und blättern Sie Bücher und Magazine durch.

Suchen Sie im Internet nach aktuellen Themen und besuchen Sie Seiten wie Google Buzz (hier nach Trends umsehen).

Mögliche Profibilität prüfen

Sobald Sie eine List mit 10 – 20 Nischen zusammengetragen haben, ist es nun an der Zeit diese durch die Prüfung ihrer möglichen Ertragskraft zu reduzieren.

Hierzu 2 verschiedene Vorgehensweisen, das zu tun:

Nische Affiliate

© Beitragsbild Design by Freepik.com

1. Prüfen Sie ob es Magazine gibt, welche über diese Nischen berichten. Das ist aber nicht immer ein Anzeichen, das diese Nische ertragreich ist.

2. Prüfen Sie auf Google AdWords, wie viele Leute diese Nische bewerben. Denn meistens werden Nischen die keinen Gewinn versprechen auch nicht umworben. Schauen Sie sich auch die Kosten pro Klick an. Sollten diese sehr hoch sein höher als 0,5 € pro Klick, ist es ratsam diese Nische nicht auszuwählen.

Artikelmarketing erfordert immer die Verwendung von Stichwörtern, die sehr wichtig sind um genügend für Ihre oder zu erreichen.

Für eine schnelle Stichwortsuche eignet sich das kostenlose Google Stichworttool.

Geben Sie einfach ein Stichwort ein und Sie erhalten sehr viele Stichworte, die einen Bezug dazu haben. Es ist sinnvoll die Stichworte nach der Häufigkeit der monatlichen Suchen zu sortieren.
Außerdem können Sie auch noch Stichwortphrasen suchen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

* mindestens 5.000 Suchen pro Monat

* weniger als 50.000 Konkurrenzseiten haben

Damit Sie besser über den Wettbewerb informiert sind, geben Sie eine Stichwortphrase in Google ein und schauen nach, wie viele Menschen nach dieser Phrase suchen.

Wenn Sie eine Liste mit Stichworten haben, die mindestens 5.000 Suchen im Monat aufweisen und weniger als 50.000 Konkurrenzseiten, wird es Zeit diese Stichworte zu verwenden, um Traffic zu generieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten Traffic zu generieren.

Im Folgenden habe ich einige Methoden für Sie zusammengestellt die recht einfach sind und wenig oder gar keine Kosten verursachen.

Nische – Artikelmarketing

Eine leichte Möglichkeit Traffic zu generieren, Artikel zu schreiben und diese an Artikelverzeichnisse weiter zu übermitteln. Artikel die Sie schreiben und weiterreichen, machen sich schon nach kurzer Zeit bemerkbar und bringen den benötigten Traffic.
Die Artikel die Sie schreiben sollten zwischen 300 – 600 Worte haben, damit der Leser den Artikel auch interessant findet.

Damit Ihre Leserschaft am Ende des Artikels auf den Affiliatelink in der Autorenbox am Ende des Artikels klickt, muss Ihr Artikel wirklich interessante Informationen enthalten.

Bloggen
Eine weitere Möglichkeit Traffic zu bekommen, bietet das Bloggen. Das kann entweder über die eigene Domain oder über kostenlose Plattformen, wie Blogger.com geschehen.
Wichtig: Vergessen Sie bitte nicht, dass diese Plattformen das Recht haben, Ihre Blogs zu jeder Zeit aus jedem Grund zu löschen, auch wenn Sie nicht gegen die Regeln verstoßen haben.

Verwenden Sie beim Erstellen des Blogs, Schlüsselwörter im Titel sowie im Inhalt. Dadurch können Sie weiteren Traffic aus auf Ihren Blog leiten.

Nische – -Marketing

Beim Forum-Marketing müssen Sie einige Regeln beachten, viele Foren gestatten es nicht Affiliate Links in der Signatur zu verwenden. Lesen Sie deshalb die Regeln aufmerksam durch.

Nun haben Sie wesentlichen kennengelernt, um mit dem Affiliate-Marketing zu starten.


Affiliatelink

Professioneller Affiliatelink

Affiliate- professionell verschleiern mit einem Affiliatelink

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Interessenten erkennen, dass Sie einen Affiliatelink verwenden, können Sie diesen verschleiern. Dazu packen Sie den eigentlichen Affiliatelink zusammen mit einem Code in eine kleine Datei, die Sie dann auf Ihren Server hochladen. Über diese Datei, die dem Interessenten auf den ersten Blick als Internetseite erscheint, leiten Sie dann mit Ihrem Affiliatelink auf die Zielseite weiter.

Affiliatelink

© Vectorbild by Freepik.com

Entweder können Sie für die Weiterleitung kleine Tools (sogenannte Link-Cloaker oder Linkverschleierer) verwenden oder mit folgendem - bzw. -Code Ihr eigenes Tool erstellen:
Für HTML-Seiten (Sie erkennen diese daran, dass die Seiten mit „.html“ enden, zum Beispiel index.html.)
Der HTML-code:
Für PHP-Seiten (Sie erkennen diese daran, dass die Seiten mit „.php“ enden, zum Beispiel index.php.)
Der PHP-Code:
Beide Codes verschleiern nicht nur den Link, sondern sorgen auch für eine „saubere“ Anzeige der URL im Browserfenster. So kann der über diesen Link vermittelte Interessent keine verräterische Hinweise auf einen Affiliatelink sehen, sondern sieht lediglich die URL der Zielseite des Hoplinks.

So erstellen Sie die Verschleierungsdatei – Affiliatelink

Die Schritte im Überblick:
Erstellen Sie eine Datei mit dem Code für die HTML- und PHP-Seite.
Passen Sie den Hoplink an.
Speichern Sie die Datei auf Ihrem Rechner.
Laden Sie die Datei per FTP auf Ihren Server hoch.

zu 1.) Erstellen einer HTML- und PHP-Datei:
Kopieren Sie dazu den HTML-Code (mit den Tasten Strg und C) in Ihre Zwischenablage.
Fügen Sie dann den gewählten Code (mit den Tasten Strg und V) in Ihren Editor (zum Beispiel Notepad++) ein.

zu 2.) Anpassung des Hoplinks:
Überschreiben Sie jetzt die mit Ihrer ClickBankid (im Code grün markiert) und die ClickbankidVendor mit der ClickBankid des Vendors (im folgenden Code gelb markiert), beim Verkäufer mit der ClickBankid „kbpde1“ und dem Affiliate „internetu1“ lautet der Code somit:

zu 3.) Speichern der Datei:
Jetzt speichern Sie die Datei unter einem Namen Ihrer Wahl, zum Beispiel Affiliatewissen. Dafür geben Sie einfach den Namen bei Dateinamen ein und setzen dahinter „.html“.
Wenn Sie wollen können Sie auch noch den Dateityp „.html“ auswählen aber das ist nicht nötig.

Wenn Sie auf „Speichern“ klicken, haben Sie eine HTML-Datei in der ein funktionierender Hop-Link enthalten ist.

Die Vorgehensweise für den PHP-Code ist genau die gleiche wie beim HTML-Code. Sie kopieren den folgenden PHP-Code

in den Editor, ändern die Affiliate- und Vendordaten ab und speichern dann die Datei, zum Beispiel unter dem Namen „Affiliatewissen.php“ ab. Alleine durch die Angabe der Endung PHP wird aus der Datei mit dem PHP-Code, eine funktionierende PHP-Datei.
Der PHP-Code würde dann für den Vendor mit der ClickBankid „kbpde1“ folgendermaßen lauten:

Dann muss auch diese Datei via FTP auf den Server hochgeladen werden

zu 4.) Hochladen der Datei via FTP-Programm:
Ich nutze das Mozialla-Firefox-Addon „Fire-FTP“ um die Dateien via FTP hoch zu laden. Aber es gibt viele verschieden andere Programme, zum Beispiel „„, die dafür auch genutzt werden können.
Ein FTP-Programm ist vergleichbar mit einem Dateimanager oder dem Windows-Explorer. Sie können mit diesem Dateien auf Ihren Server hoch- und herunterladen.
Nach der Installation des Addons können Sie es unter „“ in Ihrem Mozilla Firefox aufrufen. Als erstes müssen Sie ein Konto erstellen.
Dazu klicken Sie bitte im Pulldownmenü auf „Create an account…“ und geben dann die FTP-Zugangsdaten ein, die Sie von Ihrem Webhoster erhalten haben. Bei „Host“ kann das auch eine URL oder ein FTP-Server sein. Im Beispiel ist es eine IP-Adresse. Klicken Sie dann auf „OK“ und Ihr Konto ist eingerichtet.

Wenn alles geklappt hat, erscheint nach dem Drücken auf „“ im rechten Fenster der Server auf dem Sie Ihre Domains haben.
Dieser sieht je nach Webhoster anders aus, bitte lesen Sie hierzu dessen FAQ’s oder fragen Sie im Zweifel nach, wo genau eine Datei hin muss, wenn Sie diese unter Ihrer Domain aufrufen wollen.


Affiliate-Fehler vermeiden

5 -Fehler die Sie vermeiden sollten

Affiliate-Fehler sprich Affiliate- ist eine der besten Möglichkeiten um Geld von zu Hause aus mit einem Affiliate-Programm und Internetzugang zu verdienen. Es bietet jedermann eine Chance sein Leben für das Internet zugänglich zu machen.

Affiliate-Programme sind in der Regel kostenlos oder es ist sehr billig sich zu verbinden, um loszulegen. In der Regel werden die Provisionen auf einer regelmäßigen Basis ausgezahlt.

So das mehr und mehr Menschen dazu übergehen, ein Geschäft von zu Hause aus zu starten. Allerdings gibt es ein paar Fehler wozu Affiliate-Vermarkter neigen sie zu machen, die ihrem Geschäft enorm schaden.

Einer dieser gemeinsamen Fehler von Affiliate-Vermarkter ist, dass sie die einfache Chance schnell ihren Umsatz zu steigern und Ihre Affiliate-Provisionen zu erhöhen, nicht nutzen.

Hier sind fünf der Top-Fehler die Affiliate-Vermarkter machen

1.) Sie machen sich nicht die Mühe dass Affiliate-Programm, vor dem Start ihrer Förderung genauer zu prüfen.

Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Teilnehmer einfach zu einem Affiliate-Programm greifen, weil es einfach ist ohne Anmeldung auskommt, weil es eine hohe Provision hat und Sie nur fördern, weil jeder andere Vermarkter es auch fördert.

Wenn das Programm nicht das gesamte Thema Ihrer widerspiegelt, wird es schwer für Sie werden, Ihre Besucher und Abonnenten davon zu überzeugen, das Produkt zu kaufen. Warum sollten sie es haben wollen, wenn es nichts mit den Dingen zu tun hat auf die Sie zielen?

2.) Verwenden keine korrekte Signatur
Viele Partner fügen all Ihren laufenden E-Mail-Nachrichten und Forum-Beiträgen eine Signatur-Datei an, aber sie machen es nicht richtig. Zwanzig Zeilen Text voll von zu einer Reihe von verschiedenen Produkten, ist keine gute Wahl wie Sie Ihre Signatur-Datei erstellen sollten. In der Tat kann es sehr leicht als Spam betrachtet werden. Versuchen Sie, Ihre Signatur-Datei so zu erstellen dass sie maximal aus fünf Reihen Text die Aufmerksamkeit erregen oder aus einer faszinierenden ersten Zeile bestehen und übertreiben Sie es nicht mit den Links.

3.) Keine eigene -Kopie schreiben
Es gibt nichts schlimmeres, als genau die gleiche Anzeige über das Internet zu verwenden, die alle verwenden. Wie viel Wert wird Ihre Anzeige haben, wenn sie der Leser zum zehnten Mal sieht?

Nehmen Sie sich die Zeit, um die Anzeige zu optimieren um Sie Ihrer Zielgruppe und Abonnenten anzupassen, bevor Sie sie aussenden. Personalisieren so dass Sie Ihre eigenen machen, so dass sie nicht einmal mehr wie Werbung scheinen mögen.

Affiliate-Fehler – Free Hoster – Free Bloger

4.) Einen kostenlosen Domainnamen und Hosting-Account verwenden
Selbst unerfahrene Internet-Nutzer können eine kostenlos gehostete Webseite erkennen, wenn sie eine sehen. Es ist sehr unprofessionell und erweckt bei Ihren Besuchern den Anschein, dass Sie zuvor kein Geld online eingenommen haben und Sie wahrscheinlich nicht wissen, was Sie tun.

Wenn Sie noch nicht einmal diesen kleinen Schritt beim Aufbau Ihres Unternehmens richtig angehen, wie können Ihre Besucher Ihnen dann vertrauen? Weniger als 10 € pro Jahr für einen Domainnamen bei GoDaddy.com und vielleicht 2,50 € pro Monat für ein kleines Hosting Konto wird Ihr Bankkonto nicht brechen.

In der Tat wird es Ihrem Konto auf lange sicht helfen, hinzuzufügen.

5.) Die Erfassung nicht auf Ihre Webseite führt, bevor Sie auf die Affiliate-Webseite senden

Wenn Sie Ihre Zeit und Geld für Marketing ausgeben, damit jemand auf einen Ihrer Affiliate-Links klickt und Ihre Produkt-Webseite verlassen ohne zu kaufen, was haben Sie dann gewonnen? Nichts! Sie haben nur Zeit und in erster Linie Geld verloren, ein Click-through zu bekommen.
Legen Sie eine Squeeze-Seite an, so dass Sie ihre Lead E-Mail-Adresse erfassen können, bevor Sie sie auf die Produktseite schicken. Auf diese Weise werden Sie wenn sie nichts kaufen, später in der Lage sein ihnen folgen zu können, um es dann erneut zu versuchen (und wieder und wieder und wieder).
Dies kann von unschätzbarem Wert sein!

Affiliate-Fehler kennen und fehler ausmerzen

Nun, das Sie die fünf Affiliate-Fehler kennen und wissen wie man sie vermeidet, sollten Sie in der Lage sein, mehr Umsatz zu machen und Ihre Affiliate-Provisionen um einen signifikanten Betrag zu erhöhen.

Also, gehen Sie raus und werden Sie der Super-Affiliate-Vermarkter der Sie schon immer, sein wollten!